Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BW Alstedde weiht Knappschaft-Stadion ein

Fußball: Saisoneröffnung

Blau-Weiß Alstedde tauft seine Spielstätte um. Vorsitzender Manfred Ungethüm spricht bei der Saisoneröffnung der Alstedde von einem besonderen Tag.

Alstedde

von Carina Püntmann

, 08.07.2018
BW Alstedde weiht Knappschaft-Stadion ein

Am Sonntag hat der SV BW Alstedde das Knappschaft-Stadion eingeweiht. Mit dem Vorstand (Foto, unten rechts) freuten sich auch einige Besucher. © Günther Goldstein

„Tolles Wetter, tolle Stimmung, toller Verein“, so fasste Horst Müller-Baß, Erster Beigeordneter der Stadt Lünen, in seiner Rede die Saisoneröffnung im Rahmen der Stadion-Umbenennung der Fußballer des SV BW Alstedde zusammen. Sie luden Mitglieder, Interessenten und Fans auf den Sportplatz ein, um gemeinsam den Saisonauftakt zu feiern.

Auf der Tagesordnung stand ein wichtiger Punkt, die Umbenennung des Sportplatzes. Ab sofort wird er Knappschaft-Stadion heißen. Der Kontakt dazu ist über Dritte entstanden, die nicht namentlich erwähnt werden wollen. Bettina Am Orde, Geschäftsführerin der Knappschaft Krankenkasse, richtete Grußworte an alle Anwesenden und berichtete in ihrer Ansprache über die künftige Kooperation: „Wir werden keine Eintagsfliege sein. Wir wollen eine dauerhafte Unterstützung für den Verein garantieren.“

"Wir alle profitieren davon"

Manfred Ungethüm, Vorsitzender der Blau-Weißen, bedankte sich in seiner Rede für die Kooperation und sagte: „Für den Verein ist dieser Tag etwas ganz Besonderes.“ Zwölf Jugendmannschaften plus die Minikicker sowie die zwei Seniorenteams und 26 Trainer werden künftig von der Kooperation mit der Knappschaft profitieren. „Wir wollen weiter in die Jugend investieren und haben dafür jetzt weitere Mittel erhalten“, freut sich auch BWA-Urgestein Hans-Jürgen Kahl.

Dass diese Kooperation eine gute Sache ist, findet auch Jannik Audehm, Spieler der ersten Mannschaft: „Ich finde es wirklich gut. Der Verein und wir alle profitieren davon. Und der jetzige Name Knappschaft Stadion klingt doch wirklich gut.“ Der Sportplatz wurde im Jahr 2008 bereits einmal gesponsort. Damals hieß er alpha-Arena. Diese Kooperation wurde nach einer kurzen Zusammenarbeit aber beendet und die Spielstätte bekam ihren alten Namen Am Heikenberg zurück.

Viele Aktionen nebenbei

Im Rahmen der Saisoneröffnung standen zudem auch das offizielle erste Training der ersten Mannschaft auf dem Programm. Außerdem gab es Freundschaftsspiele zwischen den Minis und Westfalia Wethmar, zwischen der Zweiten und Westfalia Vinnum II, der B-Jugend gegen den SV Brackel sowie der C-Junioren gegen den SuS Olfen. Der Verein kümmerte sich darüber hinaus um das Drumherum. So waren ein Catering der Firma Kanne sowie Bierwagen und ein Grillstand vor Ort. Die Knappschaft informierte des Weiteren auf einem Info-Stand über ihr Angebot.

Rundum ein positiver Tag, den die Fußballer des SV BW Alstedde sicher so schnell nicht vergessen werden.

Anzeige