Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Auf frischer Tat erwischt

Betrüger an Geldautomat in Lünen festgenommen

LÜNEN Direkt am Geldautomaten hat die Polizei am Samstagabend in Lünen zwei Betrüger festgenommen. Die beiden Männer stehen im Verdacht, den Automaten manipuliert zu haben. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um sogenanntes Skimming. Was das ist, erklären wir hier.

Betrüger an Geldautomat in Lünen festgenommen

Beim "Skimming" manipulieren Kriminelle Geldautomaten, indem sie am Kartenschlitz und am Tastenfeld vorgeschaltete Lesegeräte platzieren.

Am Samstag um 19.50 Uhr schlugen die Polizeibeamten an einem Geldautomaten an der Kurt-Schumacher-Straße in Lünen zu: Sie nahmen zwei Männer fest, 24 und 26 Jahre alt. Es muss sich um den Automaten der Postbank handeln.

Die beiden Männer stehen im Verdacht, "den Automaten manipuliert zu haben und somit eine bislang unbestimmte Anzahl an Bankkunden um einen noch nicht definierten Geldbetrag erleichtert zu haben", wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Was bedeutet "einen Geldautomaten manipulieren"?

Der Fachbegriff dafür lautet "Skimming". Dabei sind die Täter auf zwei Dinge aus: Zum einen auf die Informationen auf dem Magnetstreifen der Bankkarte, zum anderen auf die dazu passende Geheimnummer (PIN). Um die Bankkarte auszulesen, wird meist ein spezielles Gerät im Kartenschlitz des Automaten platziert. Um an die PIN zu kommen, benutzen die Kriminellen entweder eine Mini-Kamera, die die Bankkunden beim Eingeben der Geheimzahl filmt. Oder sie legen eine Tastenfeld-Attrappe über das eigentliche Tastenfeld - und zeichnen so auf, auf welche Zahlen der Bankkunde gedrückt hat. 

Mit den Informationen von der Bankkarte und der PIN können die Betrüger eine gefälschte Karte erstellen und damit ungehindert das Konto des Betrogenen plündern.

Was genau haben die in Lünen Festgenommenen getan?

Details dazu hat die Polizei nicht bekannt gegeben - und darauf verwiesen, dass Nachfragen erst ab Montag beantwortet werden. "Die Ermittlungen hinsichtlich der Anzahl der Geschädigten und der Höhe der Beute dauern an. Auch ein Zusammenhang mit ähnlichen Taten wird derzeit geprüft", heißt es in der Pressemitteilung.

Bei der Durchsuchung der beiden Männer fanden die Beamten jedenfalls eine dreistellige Summe Bargeld, eine Mastercard, einen Fahrzeugschein und einen Autoschlüssel. Der Wagen stand ganz in der Nähe und wurde sichergestellt.

Hintergrund: Skimming


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Geschichten aus Lünen

Audio-Slideshow: Wir sind Lünen - Folge 40

LÜNEN Die Musikschule der Stadt Lünen probt aktuell fleißig: Ende September will das Ensemble das Musical "Oliver" aufführen. Für eine neue Folge unseres sprechenden Fotoalbums "Wir sind Lünen" haben wir das Ensemble bei den Proben besucht und verraten, worauf sich die Zuschauer freuen dürfen. Hören Sie rein!mehr...