Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Blindentaugliche Ampeln

LÜNEN Der Behindertenbeirat fordert für die Kreuzung Jägerstraße/Bahnstraße/Alsenstraße Zusatzeinrichtungen für Blinde und Sehbehinderte.

Blindentaugliche Ampeln

An der Kreuzung Bahnstraße/Jägerstraße/Alsenstraße fordert der Behindertenbeirat Zusatzeinrichtungen für Blinde und Sehbehinderte.

Diesen Beschluss fasste das Gremium gestern einstimmig auf seiner Klausurtagung im Bergmannsmuseum. Dieselbe Forderung stellte der Behindertenbeirat auch für folgende Kreuzungen auf: Kurt-Schumacher Straße/Cappenberger Straße; Bäckerstraße/Graf-Adolf-Straße/ Dortmunder Straße; Mengeder Straße/Waltroper Straße/Brechtener Straße; Ottostraße/Waltroper Straße/Heinrichstraße und Lenaustraße/Königsheide/Reichsweg.

„Die genannten Kreuzungen sind Schnittstellen, die von Fußgängern und dem übrigen Verkehr stark frequentiert werden. Blinden und sehbehinderten Menschen muss es an diesen Stellen möglich sein, die Kreuzungen gefahrlos und sicher zu queren“, begründet der Beirat seine Forderungen. Der Behindertenbeirat fordert ferner an der Fußgänger-Überquerung Preußenbahnhof eine Ampel mit Zusatzeinrichtung für Blinde und Sehbehinderte.

Vibrationstaste

Ferner sollten alle von der Stadt ausgewiesenen Ampeln mit Zusatzeinrichtungen für Blinde einheitlich mit Vibrationstaste, akustischem Signal und Orientierungssteinen versehen werden. Diese Empfehlungsbeschlüsse werden der Bauverwaltung und den entsprechenden Ausschüssen weitergeleitet, erklärte Brigitte Wildoer, Leiterin des Fachbereiches Bürgerservice und Soziales.

Einstimmig bestätigten die Mitglieder des Behinderbeirates den Vorstand des Gremiums für weitere zwei Jahre im Amt. Vorsitzender bleibt somit Richard Dißel, der dieses Amt schon 20 Jahre ausgefüllt. Seine beiden stellvertretenden Stellvertreterinnen sind Inge Schwarz und Hildegard Buchholz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Elfjährige auf Inlinern bei Unfall in Horstmar verletzt

Autofahrer: „Ruf deine Mutter an“

LÜNEN Bei dem Versuch, einen Zusammenstoß mit einem Auto zu vermeiden, wurde eine Elfjährige in Horstmar verletzt. Als das Kind auf der Straße lag und blutete, gab es vom Autofahrer statt Hilfe nur einen dummen Spruch.mehr...

Marktschreier beim Brami-Fest in Lünen-Brambauer

Wurst-Achim brüllt am lautesten

Lünen Die Marktschreier-Gilde kommt vom 4. bis 6. Mai auf den Marktplatz an der Yorckstraße und lässt neben derben Sprüchen auch manche gefüllte Tüte ins Publikum fliegen. So lautstark feiern die Bramis ihren 40. Geburtstag. Am 6. Mai ist außerdem Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag. mehr...

Wir sind Lünen - Folge 56

60 Jahre Heinrich-Bußmann-Schule

LÜNEN Die Heinrich-Bußmann-Schule wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Was das Besondere dieser Hauptschule in Lünen ist, erzählen Menschen, die der Einrichtung an der Bebelstraße eng verbunden sind, in der Folge 56 unserer Audio-Slide-Show „Wir sind Lünen“.mehr...

Polizei nennt Ursache für den Tiefgaragenbrand in Lünen

Unbekannte zündeten Kühlschrank an

Lünen Der Tiefgaragenbrand, der am Samstag zu einem Großeinsatz in Lünen geführt hatte, ist laut Polizei vorsätzlich gelegt worden. Auch Autos wurden in Mitleidenschaft gezogen – allerdings nicht durch die Flammen.mehr...

Lüner belästigt Seniorin, verängstigt Autofahrer

Betrunkener wütet an der Steinstraße – Polizei ermittelt

LÜNEN. Sexuelle Nötigung, Widerstand und weitere Delikte: Wegen dieser Straftaten ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Mann, der sich mehr als merkwürdig verhielt.mehr...