Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Brami-Fest und Verkaufsoffener Sonntag

Brambauer platzt aus allen Nähten

Lünen 40Jahre Brami-Gemeinschaft – dieser runde Geburtstag hatte bestes Wetter und viele Besucher verdient. Beides hat er am Wochenende bekommen. Weil dann auch noch verkaufsoffener Sonntag war, waren Waltroper Straße und Marktplatz pickepacke voll.

Brambauer platzt aus allen Nähten

Dicht gedrängt über die Waltroper Straße: Das gute Wetter spielte den Organisatoren des Brami-Frühlingsfestes in die Karten. Den vielen Besuchern wurde auch einiges geboten. Foto: Fröhling

Den Besuchern wurde auch einiges geboten. Neben den offenen Geschäften gab‘s auf dem Marktplatz noch den Wettkampf der Marktschreier um Wurst-Achim und Aal-Ole. Wem das zu laut war, der konnte an den vielen Buden und Ständen an der für den Autoverkehr gesperrten Waltroper Straße entlangschlendern.

Brami-Frühlingsfest in Brambauer

Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer
Eindrücke vom Brami-Frühlingsfest am Wochenende in Brambauer

Dort gab es allerhand zu Essen, eine Go-Kart-Bahn für Kinder, einen Trödelmarkt und wer wollte, konnte sich auch Mal ein paar alte VW-Käfer ganz genau anschauen. An Beginn und Ende der kurzfristig geschaffenen Fußgängerzone sorgten ein Feuerwehr-Auto und ein Lkw für Sicherheit.

Um Sicherheit geht es bei der Feuerwehr ja sowieso, deswegen konnten Groß wie Klein den Umgang mit einem Mini-Feuerlöscher üben und kleine Brände löschen. Nur weniger Meter die Waltroper Straße hinauf feierte gleichzeitig die Ulu-Moschee – auch dort gab‘s eine Bühne und reichlich zu Essen.

Sehr zufrieden war Brami-Chef Michael Ristovitch am späten Nachmittag: „Es war super! Die Veranstaltung ist geglückt.“

Und weiter: „Die Straße war gerammelt voll und die Marktschreier sind auch zufrieden.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnWaffen-Amnestie

Mit dem alten Jagdgewehr zur Lüner Polizeiwache

Lünen Bei unerlaubtem Waffenbesitz drohen Haftstrafen. Noch gibt es aber eine Waffen-Amnestie. Wer sich entschließt, seine Waffe bei der Polizei abzugeben, kann das straffrei tun. So wie Ingo S.mehr...

Babyleichen-Prozess

Ex-Freund der angeklagten Mutter: „Die Wohnung durfte ich nie betreten“

Lünen Im Prozess um die beiden skelettierten Babyleichen in Nordlünen hat das Dortmunder Schwurgericht drei Ex-Freunde der Angeklagten vernommen. Möglicherweise kommen sie als Väter in Betracht.mehr...

Veranstaltungskalender

Diese Höhepunkte stehen in der Woche in Lünen an

Lünen Der Endspurt vor den Sommerferien beginnt. Das Festival Junges Theater lädt ein zum Theaterbesuch, beim Multikulturellen Stadtfest gibt es Gelegenheit zum Feiern. Wir werfen einen Blick in den Kulturkalender.mehr...

rnKita-Plätze

Trotz Zusage waren die Kita-Plätze auf einmal wieder weg

Lünen Mit den Kita-Plätzen war eigentlich alles klar: Ab August sollten die beiden die Kita Florien besuchen. Die Verträge waren unterschrieben. Dann kam die Einladung zu einem Elternabend.mehr...

rnFunk-Ampel

NRW-Verkehrsministerium sieht beim Thema Funk-Ampel rot

Lünen. Laut Verkehrsministerium und Bezirksregierung könnte es sich bei der Funk-Ampel um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr handeln. Die Verwaltung reagiert.mehr...

Realschule Altlünen

Ausschuss fordert Neubau der Realschule

Nordlünen Die Realschule Altlünen neu bauen oder sanieren? Der Ausschuss für Bildung in Lünen hat sich jetzt entschieden – auch ohne die geforderten Details der Verwaltung.mehr...