Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Blitzmarathon der Polizei

Bürger stellen Hauseinfahrt für Blitzer zur Verfügung

LÜNEN Die Resonanz ist gewaltig. Kaum hat die Polizei dazu aufgerufen, neuralgische Punkte für den Blitzermarathon am 3. Juli zu melden, steht bei der Polizei das Telefon nicht mehr still.

Bürger stellen Hauseinfahrt für Blitzer zur Verfügung

Der zweite Blitzermarathon ist für den 3. Juli geplant.

Die Polizei hat am Montag und Dienstag in rund 500 Telefongesprächen oder E-Mails Vorschläge für den „Blitzermarathon“ am 3. Juli entgegen genommen. „Wir erhalten eine wirklich gute Resonanz“, so Polizeisprecher Kim Ben Freigang.  Zu den dabei genannten Straßen gehört auch die Röntgenstraße im Lüner Geist-Viertel.  „Ein Bürger hat uns geschrieben, dass er seine Hauseinfahrt gerne für Polizeifahrzeuge zur Verfügung stellt“, so Freigang. Die Polizei ist am 3. und 4. Juli 24 Stunden lang für Tempokontrollen im Einsatz. Zum ersten Mal können auch Bürger die „Rennstrecken“ in der Stadt nennen. Innenminister Ralf Jäger erkennt darin „Wutpunkte“ der Bürger. Jetzt ist Tempo angesagt: Am Mittwoch endet um 6 Uhr morgens die Beteiligungsaktion.   

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Insolvenz von Sport Lang

Zukunft des Sporthauses nach fast 50 Jahren unklar

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...