Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wahlkreis Unna-Hamm II

CDU schlägt Sylvia Jörrißen für den Bundestag vor

LÜNEN Die CDU Hamm schlägt Sylvia Jörrißen für den Bundestag vor. Die 44-jährige Bezirksvorsteherin im Stadtbezirk Hamm-Heessen soll bei der Bundestagswahl 2013 für die CDU im Wahlkreis Hamm-Unna II (Hamm, Lünen, Werne, Selm) kandidieren.

CDU schlägt Sylvia Jörrißen für den Bundestag vor

Sylvia Jörrißen aus Hamm möchte für die CDU in den Bundestagswahlkampf ziehen.

Diesen Beschluss fassten die Mitglieder des Kreisvorstandes der CDU Hamm einstimmig. Die Vorsitzenden der CDU-Stadtverbände Lünen, Werne und Selm signalisierten im Gespräch mit dem Hammer CDU-Kreisvorsitzenden bereits wohlwollende Unterstützung für den Personalvorschlag aus Hamm.

  Die Nominierung durch die Wahlkreisvertreterversammlung soll nach den Sommerferien erfolgen. Einen neuen Kandidaten wird es auch bei der SPD geben, da Dieter Wiefelspütz nicht mehr antritt. Während sich die Lüner SPD bereits auf Michael Thews als Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Unna-Hamm II festgelegt hat, ist in Selm und Werne noch keine Entscheidung gefallen. Auch Hamm hat sich noch nicht positioniert. Das soll aber am Montag, 18. Juni, während einer Sitzung des Unterbezirksvorstands geschehen, erklärte Wolfgang Hellmich, Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks Unna und Hamm. Es gebe Namen, über die er aber nicht öffentlich spekulieren wolle, sagt er.

Über die Nominierung des Bundestagskandidaten entscheidet letztlich die Wahlkreisdelegiertenkonferenz am 20. September.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Insolvenz von Sport Lang

Zukunft des Sporthauses nach fast 50 Jahren unklar

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...

Sport-Lang hat Insolvenz angemeldet

Geschäft in der City offenbar in der Krise

Lünen Das Geschäft Sport-Lang an der Ecke Bäckerstraße/Lange Straße prägt das Bild der Lüner City seit vielen Jahren. Jetzt wurde bekannt: Der Sportladen hat Insolvenz angemeldet. Wie es weitergeht, ist unklar.mehr...

Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Der Bürgerservice hat doch wie gehabt geöffnet

Lünen. Mit langen Wartezeiten beim Bürgerservice sollte in Lünen bald Schluss sein. Dafür hatte die Pressestelle am Mittwoch, 21. Februar, neue Öffnungszeiten des Bürgerbüros veröffentlicht. Jetzt hat die Stadt die Änderungen wieder zurückgenommen. mehr...

Lüner wegen Raubmords vor Gericht

Mann erschossen: Witwe begegnete mutmaßlichen Tätern

Hagen/Lünen Elf Jahre nach dem Raubmord an einem Unternehmer aus Hagen saß die Witwe des Mannes am Mittwoch erstmals den mutmaßlichen Tätern gegenüber. Einer von ihnen kommt aus Lünen - und ist schon einmal wegen eines Mordversuchs verurteilt worden.mehr...