Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Pfarrkonvent vor Ort

Caterpillar: Wachstumskurs und gute Stimmung

LÜNEN Es ging ihnen weniger um technischen Feinheiten als um Standortsicherheit, Zukunftsentwicklung und Mitarbeiterzufriedenheit: Der Pfarrkonvent des evangelischen Kirchenkreises Lünen besichtigte am Mittwoch die Firma Caterpillar Global Mining in Wethmar.

Caterpillar: Wachstumskurs und gute Stimmung

Stefan Bauckmann (l.) erklärte als Produktmanager von Caterpillar bei einer Werksführung dem Pfarrkonvent des Ev. Kirchenkreises Lünen die Fertigung ein Schildausbau-System. Dieses soll nach Australien gehen und kostet soviel, wie ein Einfamilienhaus.

Die Antwort auf all diese Fragen ist erfreulich: Die 18-köpfige Runde, darunter evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Superintendent Winfried Moselewski und übergemeindliche Fachreferenten und Pfarrer im Ruhestand zogen bei ihrem Betriebsbesuch ein positives Fazit.

Nach Ansicht von Superintendent Moselewski sei die Mitarbeiterzufriedenheit bei Caterpillar Global Mining hoch. Diesen Eindruck habe er bereits vor etwa zehn Jahren beim Besuch des Vorgängerunternehmens DBT gewonnen, erklärte der Superintendent. Schon damals habe es die Gruppenproduktion gegeben, so Moselewski. Er fügte hinzu, dass Leiharbeiter bei Caterpillar - im Gegensatz zu manch anderen Unternehmen - im hiesigen Betrieb nach Möglichkeit eine dauerhafte Beschäftigung finden würden.

Pfarrer Friedrich Stiller lobte das konstruktive gute Verhältnis zwischen Betriebsleitung, Mitarbeitern und Betriebsrat. Außerdem würde, so Pfarrer Stiller, die unternehmerische Gesellschaftsverantwortung, also soziale, ökonomische und Umweltbelange seitens des Unternehmens groß geschrieben. Caterpillar mit seinen über 1100 Mitarbeitern, darunter etwa 70 Auszubildende, befinde sich auf Wachstumskurs, so Stefan Bauckmann, der als Vertreter des Produktmanagement die Werksführung zusammen mit Peter Beimdicke (Betriebsrat) leitete. In diesem Jahr seien 180 Neueinstellungen geplant, so Bauckmann. Quer durch die Bank würden etwa Schlosser, Schweißer oder Dreher gesucht.

In Planung sei in Wethmar ein eigenes Ausbildungszentrum, das auch für Mitarbeiterschulungen genutzt werden soll, blickte Stefan Bauckmann in die Zukunft.

Pfarrkonvent


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Veranstaltungen in dieser Woche in Lünen

„Dogensuppe“ und der Tag des Baumes

LÜNEN Wir werfen einen Blick in den Kulturkalender, in die Veranstaltungshinweise von Vereinen und Verbänden und natürlich einen Blick in den Redaktionskalender und tragen zusammen, was bis zum Sonntag wichtig wird. Wenn dabei „Dogensuppe“ vorkommt, ist das kein Schreibfehler.mehr...

Folgen des Feuers in der Dorfstraße

Wohnung ist nach Tiefgaragenbrand komplett verrußt

Lünen Die Familie von Sleiman Adel hatte Glück: Beim Feuer in der Tiefgarage ihres Mietshauses kamen sie unverletzt davon. Dennoch sind die Folgen des Brandes für sie verheerend.mehr...

Lünen-Süder begeistert vom Kirschblüten-Markt

Nachhaltigkeit kann auch Spaß machen

Lünen Besser hätte es nicht laufen können für die Organisatoren des ersten Kirschblütenmarktes auf dem Bürgerplatz in Lünen-Süd. Und so hatten viele Besucher vor allem einen Wunsch. mehr...

Großeinsatz an Dorf- und Münsterstraße in Lünen

Feuerwehr rettet 55 Personen aus verrauchtem Mehrfamilienhaus

LÜNEN. Ein Brand in einer Tiefgarage in der Dorfstraße hat einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Wegen des verrauchten Treppenhauses mussten viele Personen über die Drehleiter gerettet werden - darunter auch ein Kleinkind.mehr...

Ein Unternehmen, zwei Städte und viele Fragen

Wieso es beim Bauantrag der Firma Aulich Probleme gab

Lünen. 2013 ist Hans-Jörg Aulich mit seiner Spedition ins Industriegebiet Achenbach nach Brambauer gezogen. Auf Lüner Gelände – größtenteils. Dass Teile jedoch auf Dortmunder Gebiet liegen, wäre fast zum Problem geworden.mehr...

Lünens zweiter Grillfleisch-Automat geht an den Start

Alles bereit für die Grillparty

Lünen Pünktlich zum fast schon sommerlichen Wochenende ist Lünens zweite Grillstation in Betrieb gegangen. Wir haben zum Beginn der Grillsaison nachgefragt, was 2018 auf den Rost kommt.mehr...