Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

WBG-Jubiläum

Dankeschön für 83 Jahre Mietertreue

LÜNEN Langjährige treue Mieter standen im Mittelpunkt bei der Senioren-Feier zum 75. Geburtstag der Wohnungsbau-Genossenschaft. Im Zelt auf dem Freibad-Gelände am Cappenberger See ehrten die WBG-Geschäftsführer Rainer Heubrock und Bernd-Peter Menke unter anderem Hans Neumann.

/
Im voll besetzten Festzelt am Cappenberger See und auch im Außenbereich feierten die langjährigen Mieter der WBG mit Mitarbeitern, Aufsichtsrat und Geschäftsführung das 75-Jährige.

WBG-Geschäftsführer Rainer Heubrock begrüßte die zahlreichen Gäste.

Neumann zog schon als Zehnjähriger mit seinen Eltern 1929 in eine spätere WBG-Wohnung ein. Am Donnerstag wurde der mittlerweile 93-jährige Lüner für 83 Jahre Mietertreue zur WBG geehrt. Mit ihm zusammen erhielten einige weitere besonders langjährige Mieter einen sommerlichen Blumenstrauß und ein großes Dankeschön. So sind Norbert und Ruth Freitag seit 1938 Mieter der WBG, Magdalene Hermsmann seit 1948, Ursula Remus seit 1950, Hannelore Simon, Waltraud Kurbach und Elisabeth Köhler seit 1953, Rosemarie Jaschko und Marianne Jonas seit 1954 und Waltraud Foß seit 1956.  

Rainer Heubrock erklärte, das WBG-Jubiläum finde passenderweise im Internationalen Jahr der Genossenschaften statt. Sein Kollege Menke zeigte das Wachstum auf. Ende 1974 gab es 2766 Mitglieder, 2370 Wohnungen, eine Bilanzsumme von 60 Millionen D-Mark und eine Eigenkapitalquote von knapp fünf Prozent. Die Durchschnittsmiete betrug 3,13 Mark. „Heute“, so Menke, „ sind es 4236 Wohnungen, 5083 Mitglieder, eine Bilanzsumme von 188 Millionen Euro und über 30 Prozent Eigenkapitalquote.“ Die Durchschnittsmiete liegt bei 4,83 Euro.  

Jubiläumsparty


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schüsse in Lüner Friseursalon

Wegen Schusswaffe angeklagt, wegen Messerbesitzes verurteilt

LÜNEN Mehr als ein Jahr nach mehreren Schüssen in einem Friseursalon in der Lüner Fußgängerzone hat das Amtsgericht ein zweites Urteil gesprochen. Angeklagt war ein 40-jähriger Bauhelfer aus Dortmund.mehr...

Stau nervt Autofahrer in Lünen

Rohrbruch legt Verkehr an der Königsheide lahm

Lünen/Dortmund/Waltrop. Böse Überraschung am Mittwochmorgen für alle, die in Brambauer mit dem Auto Richtung Autobahn unterwegs waren – die Straße Königsheide war abgesperrt. Das hatte erhebliche Folgen – Ende unklar.mehr...

Feuer in Brambauer

Gartenlaube steht in der Nacht zu Mittwoch in Flammen

Brambauer Alarm in Brambauer: In einem Wohngebiet stand in der Nacht zu Mittwoch eine Gartenlaube lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr rückte gegen 1.20 Uhr aus. In der Laube standen auch Gasflaschen. mehr...

Doppelstreife geht an den Start

Ordnungspartnerschaft beginnt im Mai

Lünen Die Botschaft ist bekannt: Lünen ist eine „sehr sichere Stadt“. Da sind sich Bürgermeister und Polizeipräsident einig. Nur: Das Gefühl der Lüner entspricht dieser Sicherheit offenbar nicht. Stadt und Polizei schaffen Abhilfe.mehr...

Verfahren um Tod des kleinen Nils

Richter legt sich nach Freispruch-Plädoyer nicht fest

Lünen/Dortmund. Überraschend hatte die Staatsanwaltschaft im Verfahren um den Tod des Säuglings Nils zuletzt Freispruch gefordert. Auf einen Antrag der Verteidigung reagierte das Gericht aber nicht.mehr...

Villa Urbahn von ihrem Bau bis heute

Foto-Schatz zeigt Entwicklung des geschützten Gebäudes

LÜNEN Die Villa Urbahn ist verkauft. Im März ging das denkmalgeschützte Gebäude in den Besitz der Stadtwerke-Tochter SL Grundbesitz GmbH & Co. KG über. Das hat zur Entdeckung eines Foto-Schatzes geführt.mehr...