Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Ertrinkungskind"

Dario wünscht sich eine Delfintherapie

LÜNEN Eine Delfintherapie ist der große Wunsch von Dario Fröhner aus Lünen. Der Elfjährige ist ein so genanntes Ertrinkungskind. Vor acht Jahren fiel er in einen Pool und ist seitdem schwerstbehindert.

Dario wünscht sich eine Delfintherapie

Bea Fröhner mit Dario und dessen kleiner Schwester Leya. Der elfjährige Junge hat an zwei Delfin-Therapien teilgenommen, die ihm sehr gut taten. Eine dritte wäre ein großer Traum der Familie.

Zwei Delfin-Therapien in der Türkei hat er schon erlebt. „Er war danach viel aufmerksamer, entspannter und konzentrierter, ist ohne Weinen eingeschlafen und reagierte auf seinen Namen“, erinnert sich Mutter Bea Fröhner an die Erfolge der Therapie. Nur mit Hilfe von Spenden kann die allein erziehende Mutter von vier Kindern ihrem Dario die Therapie ermöglichen. Deshalb wandte sie sich an die Hannelore-Kohl-Stiftung, die sie an den Verein „Schneewittchen“ für Ertrinkungskinder verwies. Deren Gründerin Petra Arnold, selbst Mutter eines Ertrinkungskindes, möchte Bea und Dario Fröhner helfen und bittet nun um Spenden, damit der Elfjährige, seine Mutter und Geschwister noch eine Delfin-Therapie machen können.

Denn in Antalya schließt sich an die Therapie für Dario auch eine Familientherapie an. Auch wichtig für die Geschwister Nando (16), Darios Zwillingsbruder Nevio und die kleine Leya (3). „Sie müssen schon zurückstecken, weil ich mich ja ständig um Dario kümmern muss“, so Bea Fröhner. Und so war es für die Geschwister ein tolles Erlebnis, am Ende der Therapie auch selbst mit Delfinen schwimmen zu dürfen. Wer Dario helfen möchte, kann auf das Konto von „Schneewittchen e.V.“ spenden, bitte mit dem Stichwort „Dario“: VR-Bank Landshut, BLZ 743 900 00, Konto 89 89 290. Spendenquittungen werden ausgestellt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Elfjährige auf Inlinern bei Unfall in Horstmar verletzt

Autofahrer: „Ruf deine Mutter an“

LÜNEN Bei dem Versuch, einen Zusammenstoß mit einem Auto zu vermeiden, wurde eine Elfjährige in Horstmar verletzt. Als das Kind auf der Straße lag und blutete, gab es vom Autofahrer statt Hilfe nur einen dummen Spruch.mehr...

Marktschreier beim Brami-Fest in Lünen-Brambauer

Wurst-Achim brüllt am lautesten

Lünen Die Marktschreier-Gilde kommt vom 4. bis 6. Mai auf den Marktplatz an der Yorckstraße und lässt neben derben Sprüchen auch manche gefüllte Tüte ins Publikum fliegen. So lautstark feiern die Bramis ihren 40. Geburtstag. Am 6. Mai ist außerdem Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag. mehr...

Wir sind Lünen - Folge 56

60 Jahre Heinrich-Bußmann-Schule

LÜNEN Die Heinrich-Bußmann-Schule wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Was das Besondere dieser Hauptschule in Lünen ist, erzählen Menschen, die der Einrichtung an der Bebelstraße eng verbunden sind, in der Folge 56 unserer Audio-Slide-Show „Wir sind Lünen“.mehr...

Polizei nennt Ursache für den Tiefgaragenbrand in Lünen

Unbekannte zündeten Kühlschrank an

Lünen Der Tiefgaragenbrand, der am Samstag zu einem Großeinsatz in Lünen geführt hatte, ist laut Polizei vorsätzlich gelegt worden. Auch Autos wurden in Mitleidenschaft gezogen – allerdings nicht durch die Flammen.mehr...

Lüner belästigt Seniorin, verängstigt Autofahrer

Betrunkener wütet an der Steinstraße – Polizei ermittelt

LÜNEN. Sexuelle Nötigung, Widerstand und weitere Delikte: Wegen dieser Straftaten ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Mann, der sich mehr als merkwürdig verhielt.mehr...