Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Darum ist Lüner Jugendlichen der Ramadan wichtig

Muslimischer Fastenmonat

Bis zum Sonnenuntergang sind Essen und Trinken verboten: Viele Muslime begehen zurzeit den Ramadan. Im Video erzählen zwei Lüner Jugendliche, was ihnen der Fastenmonat bedeutet, was ihre Freunde dazu sagen und was das Schöne am Fastenbrechen ist.

LÜNEN

von Magdalene Quiring-Lategahn

, 25.06.2015
Darum ist Lüner Jugendlichen der Ramadan wichtig

Essen und Trinken ist für Onur Örs (l.) und Reyhan Kilic zurzeit nur vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang dran. Sie fasten aus religiöser Überzeugung und um ihr Durchhaltevermögen auf die Probe zu stellen.

Wie viele Jugendliche mögen Onur Örs (17) und Reyhan Kilic (19) gern Spaghetti oder Pommes. Doch das rühren sie zurzeit tagsüber nicht an. Sie fasten. Es ist Ramadan. Für sie gehört der Fastenmonat zu ihrem Glauben. „Ich mache das für mich selbst, aus Überzeugung“, sagt Onur.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige