Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Das renovierte AWO-Seniorenzentrum

Nach mehr als zwei Jahren sind die umfangreichen Bauarbeiten und Baumaßnahmen im AWO–Seniorenzentrum Minister Achenbach Brambauer abgeschlossen. Wir haben erste Eindrücke festgehalten.

/
Fast ausgelastet sind die neuen- und modernisierten Wohnblöcke des AWO–Seniorenzentrums Minister Achenbach Brambauer.
Fast ausgelastet sind die neuen- und modernisierten Wohnblöcke des AWO–Seniorenzentrums Minister Achenbach Brambauer.

Foto: Blandowski

Viele der Besucher  kamen, um sich die Neubauten anzusehen.
Viele der Besucher kamen, um sich die Neubauten anzusehen.

Foto: Blandowski

Sie wagten nach dem offiziellen Teil einen Rundgang durch die neuen- und modernisierten Räume.
Sie wagten nach dem offiziellen Teil einen Rundgang durch die neuen- und modernisierten Räume.

Foto: Blandowski

Besonderes Highlight bei dem Rundgang....
Besonderes Highlight bei dem Rundgang....

Foto: Blandowski

...waren die eindrucksvollen Bilder, die auf den Fluren des AWO Seniorenzentrums Minister Achenbach wird die Geschichte Brambauers in nachgestellt.
...waren die eindrucksvollen Bilder, die auf den Fluren des AWO Seniorenzentrums Minister Achenbach wird die Geschichte Brambauers in nachgestellt.

Foto: Blandowski

Auch die anderen Bilder faszinierten die Besucher.
Auch die anderen Bilder faszinierten die Besucher.

Foto: Blandowski

Auch Altbürgermeisterin und „alte Dame“ der SPD Brambauer Rosel Schmidt (2. von links) nahm an der Besichtigungstour teil.
Auch Altbürgermeisterin und „alte Dame“ der SPD Brambauer Rosel Schmidt (2. von links) nahm an der Besichtigungstour teil.

Foto: Blandowski

Diese vier Besucher/innen erkundeten die Schlafmöglichkeiten im AWO-Seniorenheim Minister Achenbach.
Diese vier Besucher/innen erkundeten die Schlafmöglichkeiten im AWO-Seniorenheim Minister Achenbach.

Foto: Blandowski

Der AWO Bezirksgeschäftsführer Wolfgang Altenbernd eröffnete am Samstagsvormittag die Feierstunde.
Der AWO Bezirksgeschäftsführer Wolfgang Altenbernd eröffnete am Samstagsvormittag die Feierstunde.

Foto: Blandowski

Der Einladung zur Einweihung der modernisierten Tageseinrichtung verfolgte eine Vielzahl an Gästen.
Der Einladung zur Einweihung der modernisierten Tageseinrichtung verfolgte eine Vielzahl an Gästen.

Foto: Blandowski

Auf den Fluren des AWO Seniorenzentrums Minister Achenbach wird die Geschichte Brambauers in eindrucksvollen Bildern nachgestellt
Auf den Fluren des AWO Seniorenzentrums Minister Achenbach wird die Geschichte Brambauers in eindrucksvollen Bildern nachgestellt

Foto: Blandowski

Die „Dixie Friends“ sorgten währen der Feierlichkeiten für musikalische Unterhaltung.
Die „Dixie Friends“ sorgten währen der Feierlichkeiten für musikalische Unterhaltung.

Foto: Blandowski

Fast ausgelastet sind die neuen- und modernisierten Wohnblöcke des AWO–Seniorenzentrums Minister Achenbach Brambauer.
Viele der Besucher  kamen, um sich die Neubauten anzusehen.
Sie wagten nach dem offiziellen Teil einen Rundgang durch die neuen- und modernisierten Räume.
Besonderes Highlight bei dem Rundgang....
...waren die eindrucksvollen Bilder, die auf den Fluren des AWO Seniorenzentrums Minister Achenbach wird die Geschichte Brambauers in nachgestellt.
Auch die anderen Bilder faszinierten die Besucher.
Auch Altbürgermeisterin und „alte Dame“ der SPD Brambauer Rosel Schmidt (2. von links) nahm an der Besichtigungstour teil.
Diese vier Besucher/innen erkundeten die Schlafmöglichkeiten im AWO-Seniorenheim Minister Achenbach.
Der AWO Bezirksgeschäftsführer Wolfgang Altenbernd eröffnete am Samstagsvormittag die Feierstunde.
Der Einladung zur Einweihung der modernisierten Tageseinrichtung verfolgte eine Vielzahl an Gästen.
Auf den Fluren des AWO Seniorenzentrums Minister Achenbach wird die Geschichte Brambauers in eindrucksvollen Bildern nachgestellt
Die „Dixie Friends“ sorgten währen der Feierlichkeiten für musikalische Unterhaltung.