Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

eZeitung vier Wochen kostenlos testen

Das sind die Themen der aktuellen Sonntagszeitung

LÜNEN Die neue Ausgabe der digitalen Sonntagszeitung ist erschienen. Hintergründig und topaktuell. Heute mit einem Blick hinter das Lichterfest im Dortmunder Westfalenpark. Effektstruktur, Elementfarbe und Schussfrequenz - der Showdesigner erklärt, wie er das Feuerwerk entworfen hat und wann das Wetter zum Problem werden kann.

/
Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

Die eZeitung einen Monat unverbindlich testen:

» Hier geht es zum Gratis-Angebot.

 

Das sind die Themen der aktuellen Ausgabe:

Premiere ohne Probe: 20 Minuten lang verzauberten gestern die Pyrotechniker mit ihrem Feuerwerk die Lichterfest-Besucher im Dortmunder Westfalenpark. Wie das Feuerwerk im Vorhinein entworfen wurde und warum Regen kein großes Problem darstellt,  starke Windböhen allerdings gefährlich werden können, erzählt der Showdesigner im Interview.

Schritt für Schritt zum Job: Die Flüchtlingshilfe kümmert sich in Dortmund um viele Dinge des alltäglichen Lebens. Doch vor allem die Fragen zu Ausbildung und Arbeit nehmen immer größeren Raum ein. Denn Integration geht nun mal am besten über Arbeit – doch keine der Herausforderungen ist größer. In Zeiten des demografischem Wandels und des Fachkräftemangels ist es ein lohnender Kraftakt.

Aus der Region: 13 Jahre lang – bis 2015 – war Monica Fotescu-Uta Solistin am Dortmunder Ballett. Jetzt arbeitet sie an der LWL-Klinik in Aplerbeck und gibt dort Sophro-Danse-Kurse, als Teil der Bewegungstherapie an der Klinik. Wir haben sie bei einem ihrer Workshops besucht.

Thema der Woche: VW ist ein besonderes Unternehmen. In keinem anderen Dax-Konzern reden Politiker so viel mit wie in Wolfsburg. Bonuszahlungen, Pensionsbezüge für Manager und jetzt eine Rede von Aufsichtsrat Stephan Weil - bei VW werden Konzernthemen schnell politisch. 

Nachrichten:  Der Ort zum Wahlkampfauftakt in Dortmund war von Kanzlerin Angela Merkel nicht zufällig gewählt. Und auch die Themen passten in die viel zitierte Herzkammer der Sozialdemokratie. Merkel zeigte beim CDU-Arbeitnehmerflügel CDA gestern vor allem ihre soziale Seite, verbreitete positive Botschaften, ließ ab und an Humor aufblitzen, lobte gar SPD-Kabinettsmitglieder und übte scharfe Kritik an Deutschlands Autobossen.

Sport: DFB-Pokal 1. Runde unter anderem mit der Partie von Borussia Dortmund beim Sechstligist 1. FC Rielasingen-Arlen. Dazu die Vorschauen auf die Pokalspiele des FC Schalke 04 beim BFC Dynamo am Montag sowie des VfL Bochums beim FC Nöttingen am Sonntag. Des Weiteren stehen einige letzte Entscheidungen bei der Leichtathletik-WM in London an.

Aus aller Welt: Dass es in Russland wegen der Sanktionen gegen westliche Lebensmittel keinen französischen Käse mehr gibt, stört im Alltag kaum. In der Millionenmetropole Moskau entdecken die Kunden heimische Produkte neu.

Hintergrund:  Wenn aus Liebe tödliche Gewalt wird: Ehemann tötet Ehefrau - oder er versucht es zumindest. Kira hat Morddrohungen und brutale Schläge überlebt. Mehr als 300 Frauen pro Jahr sterben bei Attacken des eigenen Partners. Eine Spurensuche. 

Das Gewinnspiel: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für das Musical "Bodyguard" im Kölner Musical Dome.

Im Magazin: Die Mieten in London sind extrem hoch. Immer mehr Menschen ziehen daher auf Hausboote. Die bieten manchmal wesentlich mehr als nur günstiges Wohnen.

/
Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...