Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Verkehrsrechner muss ersetzt werden

Defektes Parkleitsystem verwirrt Lüner Autofahrer

LÜNEN Statt der Anzahl der freien Parkplätze, zeigen die Schilder des Parkleitsystems in Lünen nur noch irgendwelche Zahlen an. Die Stadt ist sich des Problems bewusst und verspricht, dass nächste Woche die Schilder abgeschaltet werden sollen. Wir haben die Stadt nach der Ursache des Problems gefragt.

Defektes Parkleitsystem verwirrt Lüner Autofahrer

Auf die Hilfe des Parkleitystems – so wie hier an der Kurt-Schumacher-Straße – können sich die Autofahrer bei ihrer Suche derzeit nicht verlassen.

Ein Leser hat unsere Redaktion darauf hingewiesen, dass das städtische Parkleitsystem seit einiger Zeit nicht mehr funktioniere. Auf Nachfrage bestätigte die Stadt den Ausfall des Parksystems, der noch weiter andauern soll. Nach Angaben der Stadt bestehen die Probleme seit etwa zwei Wochen.

„Grund dafür ist der Verkehrsrechner, der die Schilder steuert. Dieser ist defekt und wegen seines Alters leider nicht mehr zu reparieren“, teilte die Stadt mit.

Verkehrsrechner 15 Jahren im Einsatz

Nachdem eine hausinterne Untersuchung kein Ergebnis brachte, stellte ein von der Stadt beauftragter Fachbetrieb vor wenigen Tagen fest, dass der Verkehrsrechner irreparabel beschädigt ist. Das Gerät befand sich seit 15 Jahren 24 Stunden täglich im Dauereinsatz. Betroffen von der Störung sind insgesamt 19 Parkleitsystem-Schilder im Stadtgebiet.

LÜNEN Seit Oktober waren die Ampeln in der Lüner Innenstadt aus dem Takt. Hintergrund war, dass die Verbindung zum Verkehrsrechner gestört war. Nun sind die Ampeln wieder am Netz - aber das damit verknüpfte Parkleitsystem funktioniert weiterhin nicht. Es gibt eine Vermutung, woran das liegen könnte.mehr...

Angebote für neuen Rechner

„Derzeit holen wir Angebote für die Anschaffung eines neuen Rechners ein“, hieß es weiter. Die Schilder, die momentan noch Zahlen anzeigen, würden in der nächsten Woche vom zuständigen Fachbetrieb manuell abgeschaltet, um Autofahrer nicht weiterhin zu verwirren.

Die Stadt Lünen hofft, das Leitsystem möglichst schnell wieder in Betrieb nehmen zu können. Ein genauer Zeitpunkt könne allerdings nicht genannt werden, da der Rechner erst angeschafft und installiert werden müsse. Zu den Kosten, die auf die Stadt zukommen, konnte diese noch keine Angaben machen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...