Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Defibrillator im LünTec

BRAMBAUER Wo sich viele Menschen aufhalten und Veranstaltungen stattfinden, dort sollte für den Notfall eines Herzinfarktes ein Defibrillator vorhanden sein. So auch im LünTec.

Defibrillator im LünTec

Für die Beschäftigten und Besucher im Im Lüntec steht jetzt ein Defibrillator zur Verfügung. Chefarzt Dr. Christian Perings (r.) überreichte das Gerät mit Verwaltungsdirektor Axel Weinand (l.) an Michael Sponholz.

Dafür setzte sich Verwaltungsdirektor Axel Weinand vom St.- Marien-Hospital Lünen ein. Zusammen mit Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Christian Perings überreichte er ein modernes und leicht zu bedienendes Gerät zur Wiederbelebung an Lüntec-Geschäftsführer Michael Sponholz.

Geschenktipp für Weihnachten

„Das wäre auch ein Geschenktipp für den Weihnachtstisch“, regte Axel Weinand Nachahmung durch andere Sponsoren an. 1800 Euro kostet der Defibrillator. Das erste Patientenseminar im Brambauer Technologiezentrum zum Thema „Herzinfarkt – jede Minute zählt„ war hervorragend besucht. Nach den Referaten zur Symptomatik, zur Notfallalarmierung, zur Akutbehandlung und der Frage, wie das Leben nach einem Infarkt gestaltet werden kann, hatten die Besucher auch die Möglichkeit, Fragen an die Ärzte zu stellen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lüner SV plant neues Open-Air-Kino

Filme unter freiem Himmel

Lünen Den Sommer an zwei lauen Abenden gemütlich mit einem Drink und Knabberzeug unter freiem Himmel ausklingen lassen, während zehn Meter entfernt die Rebellen die Todessternpläne stehlen? Könnte in Lünen klappen.mehr...

Betrunkener Lüner am Steuer erwischt

Polizisten in Zivil den Mittelfinger gezeigt

Lünen/Bergkamen. Betrunken hat sich am Donnerstag ein Lüner hinter das Lenkrad seines Wagens gesetzt und ist losgefahren. Das wird er mittlerweile wohl bereuen. Denn die Fahrt gipfelte darin, dass er Polizisten den Mittelfinger zeigte.mehr...

Wohnraum ist oft zu teuer in Lünen

Politiker fordern Abhilfe von der Verwaltung

Lünen In Lünen wird tüchtig gebaut, schick und modern sieht das aus. Nicht unbedingt aber ist das bezahlbarer Wohnraum für Normalverdiener. Jetzt haben Politiker der Verwaltung ein bisschen Beine gemacht. mehr...

Behörde kann Rechnung noch nicht bezahlen

Autohaus wartet auf Geld von der Polizei

Lünen Ein Unfall mit Totalschaden auf einem Parkplatz ist schon ungewöhnlich genug. Die Folgen beschäftigen einen Lüner nun schon eine ganze Weile – vor allem wegen des ungewöhnlichen Unfallgegners.mehr...

Königsheide in Brambauer bleibt gesperrt

Autofahrer brauchen weiter Geduld

Lünen. Das Verkehrschaos in Brambauer kam über Nacht. Ursache war ein Wasserrohrbruch auf der Straße Königsheide. Der ist inzwischen repariert. Aber das Chaos bleibt erst einmal. Autofahrer brauchen noch eine Woche Geduld.mehr...

Einbrüche in Lünen

Zahl der Taten hat sich im ersten Quartal 2018 fast verdoppelt

LÜNEN Die Polizei hat neue Zahlen aus der Einbruchstatistik mitgeteilt. Die Entwicklung in Dortmund und Lünen klafft überraschend stark auseinander.mehr...