Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

41. Lüner Kanuregatta

Der KSC Lünen richtet erfolgreich sein Rennen aus

LÜNEN Die 41. Lüner Kanuregatta war von der Organisation bis hin zu den ausgetragenen Wettkämpfen ein voller Erfolg.

Der KSC Lünen richtet erfolgreich sein Rennen aus

Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.

Der KSC Lünen brachte die 41. Auflage der Lünener Kanuregatta erfolgreich hinter sich.Einzig der Wettergott meinte es bei strömenden Regen am zweiten Regattatag nicht gut mit den Lünern.  Dennoch betonte der KSC Vorsitzende, Friedhelm Deuter, verantwortlich für die technische Leitung, den großen Erfolg der diesjährigen Regatta.

41. Lüner Kanu-Regatta

Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Ein Boot der DLRG war auch im Einsatz und eilte "Schiffsbrüchigen" zur Hilfe.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Auch KSC-Frau Annika Behrendt, zweifache Deutsche Vizemeisterin, ging an den Start.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Zahlreiche Zuschauer fanden bei gutem Wetter den Weg zum KSC Lünen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen. Abseits des Wassers hatten auch die kleinsten Besucher ihren Spaß.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Höhepunkt war einmal mehr das Elefantenrennen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.
Bereits zum 41. Mal trug der Kanu- und Skiclub Lünen die Regatta auf dem Datteln-Hamm-Kanal aus. Klein und Groß kämpften auf dem Datteln-Hamm-Kanal um Medaillen.

Insbesondere das traditionelle Elefanten-Rennen, an dem Freunde und Förderer des Kanusports in Lünen teilnahmen, war ein starker Publikumsmagnet.Auch die 2000m und 6000m Langstreckenrennen boten spannende Zieleinläufe und sportliche Höchstleistungen.Zum Gelingen der Großveranstaltung mit 20 gemeldeten Vereinen aus ganz Nordrhein-Westfalen und Belgien und über 320 Sportlern trugen viele Helfer aus den eigenen Reihen bei.

 Sie sorgten nicht nur für das leibliche Wohl, sondern garantierten auch einen reibungslosen sportlichen und technischen Ablauf der Veranstaltung. Für die Sicherheit auf dem Wasser und Hilfe bei Kenterungen sorgte die DLRG. Wie in den Vorjahren auch, stellte der Schwimmverein Lünen 08, sein Freibadgelände für Bootshänger und Zelte zur Verfügung. Eine Besonderheit der Lünener Regatta ist die Vergabe der Ehrenpreise und Medaillen. Anders als bei vielen anderen Regatten bekommt in Lünen jeder siegreiche Sportler einen Ehrenpreis. Des Weiteren erhalten die erst- bis drittplatzierten Sportler ihre Medaillen direkt im Anschluss nach dem Zieleinlauf vom Medaillen-Canadier aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Wethmars Fokus liegt auf der Defensive

Wethmar Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Westfalia Wethmar freuen sich auf ihr erstes Saisonspiel des neuen Jahres. Am Sonntag müssen sie beim Tabellendritten BV Viktoria Kirchderne antreten, der sehr erfahren ist.mehr...

Fußball

Der Ausfallticker im Lüner Seniorenfußball

Lünen Der Wetterbericht sagt für das Wochenende Temperaturen bis zu Minus neun Grad Celsius voraus. Viele Amateurfußball-Spiele stehen am Wochenende wieder auf der Kippe. Wir liefern einen Überblick über die bisher abgesagten Spiele. mehr...

Fußball

Simon Erling: „Natürlich spüren wir einen gewissen Druck“

Wethmar Als letzter der drei überkreislichen Fußballvereine startet der TuS Westfalia Wethmar am kommenden Sonntag in die Rückrunde der Meisterschaft. Wethmars Trainer Simon Erling sieht sich und sein Team in der Pflicht.mehr...

Fußball

Westfalias U23 stellt sich neu auf

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Fußball

Marius Speker: „Ich war geknickt“

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...