Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Deshalb hatte Brambauer am Morgen kein Wasser

Rohrbruch mit großen Auswirkungen

Wer am Mittwochmorgen in Brambauer früh raus musste, für den kam beim Zähneputzen und Duschen kein Wasser aus dem Hahn. Der Grund dafür lag ziemlich weit weg: ein Rohrbruch in Castrop-Rauxel.

BRAMBAUER

von Marc Fröhling

, 24.06.2015
Deshalb hatte Brambauer am Morgen kein Wasser

Eine Wasserleitung im Castrop-Rauxeler Stadtteil Ickern war geborsten und dadurch sackte ein Teil der Straßendecke ab.

„Brambauer hängt an einer Transportleitung, die auch durch den Castrop-Rauxeler Stadtteil Ickern läuft“, erzählt Felix Wirtz, Unternehmenssprecher von Gelsenwasser. Und genau dort sei das 50 Zentimeter dicke Rohr geborsten, durch das das Wasser normalerweise mit 8 Bar fließt. Die Folge: Viele Keller sind überflutet.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige