Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisliga A

Diese Spiele stehen am Wochenende auf dem Programm

LÜNEN Während der TuS Niederaden bereits am Freitag aufläuft, müssen die übrigen Lüner Teams der Fußball-Kreisliga A ganz regulär am Sonntag ran. Die Vorschau auf die Spiele finden Sie hier.

Diese Spiele stehen am Wochenende auf dem Programm

 

Gastgeber BV 05 will den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern. „Deshalb werden wir das Derby ganz konzentriert angehen“, so Trainer Thomas Voigt.Beim BVB will Coach Thorsten Heimann den Schwung aus dem 4:2 gegen Preußen mitnehmen. Zumindest ein Punkt soll dabei herausspringen. Heimann: „Wir werden jedoch nicht himmelhochjauchzend auf Angriff spielen, sondern abwarten, was der BV 05 macht.“ Brambauer hat im Kampf gegen den Abstieg die Punkte noch nötiger als die 05er.

Die Lage beim BV 05 ist, wie in den vergangenen Spielen, nicht prickelnd. Dennoch gibt Voigt drei Offensivkräfte an die B-Liga-Zweite ab, um diese beim Kampf gegen den Abstieg zu unterstützen. Er selbst wird seine Tasche mit zum Platz bringen.Beim BVB wird Dominik Krassa aus der in die Bezirksliga aufgestiegenen A-Jugend die Abwehr verstärken. 

„Der VfL hat einen guten Lauf. Das wird schwer für uns, zumal wir auch ein kleines Tief haben. Zum Glück haben wir in der Vorrunde genug Punkte gesammelt“, blickt Trainer Milan Mikuljanac auf das Heimspiel.

 Mit Gökay Arslan, Akin Bayrakli, Dimitri Sawalew (Muskelprobleme) und Slawa Wilsenski (Adduktoren) fehlen vier Leistungsträger. Der Coach muss wieder Neue integrieren.   

Die Süder sinnen auf Revanche. Im Hinspiel kassierten sie mit 3:5 die erste Niederlage der Vorrunde. 0:2 zurück, waren sie nahe am Ausgleich. Doch Trainer Andreas Roch hatte zu früh sein Wechselkontingent erschöpft, musste die letzten 40 Minuten mit nur zehn Mann durchhalten.

Torwart Jörg Lemke (Bund) fehlt beruflich. Michael Steinhofer versuchte sich am Freitag erstmals im Training. Roch ist in Urlaub. Dafür coacht Michael Schlein.   

Die Preußen spielen unter ihren Möglichkeiten, sind Viertletzterer und müssen immer noch für den Klassenerhalt punkten. Normal steigen zwei Teams ab. Diese Zahl könnte sich erhöhen, wenn es mehr Absteiger aus den Bezirksligen gibt.

Spielertrainer Holger Branse müsste alle Mann an Bord haben. Da Torwart Matthias Mytzka fehlt, dürfte sich die Torwartfrage zwischen Kevin Glaap und Martin Gorny entscheiden.    

 

Die Zweite steht bereits als Absteiger fest und will sich möglichst besser als zuletzt beim 0:6 in Aplerbeck verkaufen. Vielleicht glückt doch noch der erste Saisonpunkt überhaupt.

Trainer Peter Serges setzt auf die A-Jugendlichen, die für die neue Saison eingeführt werden sollen. Ob Altherren helfen und wer zur Ersten hochrückt, zeigte sich erst mit dem Abschlusstraining.    

 

„Wir werden auf keinen Fall überheblich sein, wollen ein vernünftiges Ergebnis und auf jeden Fall als Sieger vom Platz gehen“, hat Rolf Nehling als Sportlicher Leiter beim Spitzenreiter Wethmar den 21 Sieg im 24. Spiel fest eingeplant. Gegen den vom Abstieg bedrohten Vorletzten könnte es so zum Warmschießen auf die übernächste „heiße Woche“ kommen. Sonntag (13. Mai) geht es zum derzeit Neunten Eintracht Werne. Mittwoch (16.) wird am Cappenberger See um 19 Uhr das Kreis-Pokal-Finale gegen den FC Nordkirchen angepfiffen. Samstag (19., 18 Uhr) folgt bei BW Alstedde das große Lokalduell der Nordlichter.

Der Amerikaner Cody de Grood zeigt sich mit wahnsinniger läuferischer Leistung und seiner Ballsicherheit als die Verstärkung. Spielertrainer Alexander Lüggert trainiert nach Bänderriss wieder mit, hat aber noch Schmerzen im Fuß, soll sich bis zum Pokal schonen. Tobias Fröhling ist aus dem Urlaub zurück. Noch angeschlagen ist Julian Helmus.  

 

Der bisher sieglose Tabellenletzte müsste für die total außer Form geratenen Blau-Weißen der richtige Aufbaugegner sein. Damit müsste auch im vierten Anlauf nach 3:11 Toren und drei Niederlagen endlich der erste Sieg auf dem neuen Kunstrasen glücken. Co-Trainer Thomas Audehm: „Wir werden nicht respektlos sein, wollen mit einer frühen Führung alles klar machen."

 Chris Studnicka ist nach Roter Karte wieder dabei. Kai Püntmann und Martio Stojak fehlen weiter verletzt.   

 

bereits am Freitag, 19.30 Uhr  

Der SuS befindet sich in einer schwierigen Situation. Nach dem verpassten Aufstieg ist die Saison gelaufen. Trotzdem stimmten in den vergangenen Wochen die Ergebnisse. Nach mehreren Abstiegskandidaten geht es mit Weddinghofen zu einem Gegner, für den es ebenfalls um nichts mehr geht. „Wir können befreit aufspielen, ich rechne mit einem schönen Spiel“, so SuS-Trainer Frank Lewandowski, betont aber: „Der VfK ist als Nachbar gegen uns immer besonders motiviert.“

Mit Bastian Sudhaus, Andre Schmidt und Dennis Block kehren zwei Stammspieler zurück, sodass Lewandowski mehr Alternativen hat. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Ergebnisse

VfL verliert deutlich /

Lünen/Brambauer/Oberaden Die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Brambauer mussten sich am Samstag dem direkten Tabellennachbarn aus Halden-Herbeck deutlich geschlagen geben. Am Sonntag sind auch die Frauen des Lüner SV in die Rückrunde gestartet.mehr...

Kein Wechsel

Matthias Göke bleibt dem Lüner SV treu

Lünen Matthias Göke bleibt dem Fußball-Westfalenligisten Lüner SV treu. Das verkündete Imdat Acar, Vorsitzender des LSV. Nach Matthias Drees ist Göke (24) nun schon der zweite Spieler, der seinen Vertrag beim LSV in diesem Winter verlängert hat.mehr...

Abend der Sieger

Sponsoren ehren Teams der Hallenmeisterschaft

Lünen Sechs Tage nach dem großen Finale in der Helmut-Körnig-Halle und dem 2:1-Endspielerfolg des FC Brünninghausen über den BSV Schüren erlebte die 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft mit dem Abend der Sieger ihren stimmungsvollen Abschluss. Mit von der Partie war auch der Lüner SV.mehr...

Fußball: Testspiel

BV Brambauer besteht ersten Test des Jahres

Brambauer Erst eine Trainingseinheit haben die Kicker des BV Brambauer hinter sich. Dennoch überzeugten sie im ersten Test in Kemminghausen gegen den Landesligisten. Mit dabei war auch ein Neuzugang.mehr...

Schiedsrichter vor Schläger geschützt

Werner Keeper Thomas Gebhardt für Fairplay-Preis nominiert

Werne Thomas Gebhardt ist Torwart bei GS Cappenberg II. Der Werner kann nicht nur gegnerische Bälle parieren. Auch für die Abwehr von fliegenden Sporttaschen hat er ein Talent. Dafür könnte es einen Fairplay-Preis geben.mehr...

Fußball

Ein neuer Dvorak für Westfalia Wethmar

Wethmar FUSSBALL: Niklas Dvorak steht schon seit der Jugend für seinen Heimatverein TuS Westfalia Wethmar zwischen den Pfosten. Zur Rückrunde bekommt die U23 der Wethmarer einen Neuzugang. Der heißt mit Nachnamen auch Dvorak.mehr...