Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Taten in Lünen

Einbrecher schlugen am Wochenende vier Mal zu

Lünen Die dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit. Das hat sich am Wochenende wieder bestätigt. Gleich vier Fälle aus Lünen meldet die Polizei. Jetzt sucht sie Zeugen.

Einbrecher schlugen am Wochenende vier Mal  zu

Symbolbild: Durch Fenster und Türen drangen die unbekannten Täter in die Gebäude ein. dpa Foto: picture alliance / dpa

Im ersten Fall gelangten die Täter am Freitag (10. November) zwischen 7 und 13.30 Uhr durch die Eingangstür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Wüstenknapp in der östlichen Innenstadt, nahe der Hedwigstraße. Aus einer Obergeschosswohnung entwendeten die Einbrecher „nach jetzigem Kenntnisstand“ Kleidung und Bargeld, teilte die Polizei am Montag mit. Sie flüchteten nach der Tat unerkannt.

Die zweite Tat fand ebenfalls am Freitag (10. November) zwischen 17.35 und 20.05 Uhr in der Dorfstraße, nahe der Oststraße, in Wethmar statt. Unbekannte gelangten durch ein Fenster in eine Wohnung im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Was sie dort entwendeten, ist derzeit noch unklar.

Handy und Schmuck

In der Zeit von Samstag (11. November) gegen 9.30 Uhr bis Sonntag (12. November) gegen 0.30 Uhr gelangten Unbekannte durch eine Terrassentür in ein Reihenhaus an der Straße Waldhöhe nahe der Hügelstraße in Alstedde. Sie entwendeten nach ersten Erkenntnissen ein Handy sowie Schmuck und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Zu einer weiteren Tat kam es am ebenfalls am Sonntag in der Ernst-Becker-Straße in der Innenstadt. Mutmaßliche Einbrecher gelangten zwischen 19.15 und 21 Uhr in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses nahe der Arndtstraße. Dort entwendeten sie Bargeld und Schmuck.

Zeugen gesucht:

In allen Fällen werden Zeugen gebeten, sich bei der Kriminalwache in Dortmund unter Tel. (0231) 132-7441 zu melden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Insolvenz von Sport Lang

Zukunft des Sporthauses nach fast 50 Jahren unklar

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...