Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Einbürgerungstest: "Das war gar nicht so schwer."

Lünen Die ersten 50 haben es hinter sich. Heute Morgen stellten sie sich in der Aula der Volkshochschule dem Einbürgerungstest. Und die meisten waren sich hinterher einig: "Das war gar nicht so schwer." Zumal sich die meisten im Vorfeld entweder per Internet oder in einem von der VHS angebotenen Kurs auf die Prüfung vorbeireiten konnten.

300 Fragen über Deutschland plus zehn länderspezifische Fragen gibt es. Daraus wird für jeden einzelnen Prüfling per Computer ein Bogen mit 33 Fragen zusammen gestellt. Davon müssen mindestens 17 richtig beantwortet werden.

"Sie sind besser über Deutschland informiert als viele Deutsche", versuchte Wolfgang Grimme die Nerven der Kandidaten zu Beginn der Prüfung zu beruhigen. Das scheint auch geklappt z haben. "Eigentlich hatten alle eine Stunde Zeit, aber der letzte der ersten Gruppe hatte nach 32 Minuten seinen Prüfungsbogen abgegeben. Izabella Piegsa braucht sogar nur zwei Minuten und 50 Sekunden. Das ist absolut rekordverdächtig", so Grimme weiter.

Die Bögen werden nach Bielefeld zur Regionalsstelle e geschickt und dort von einem Computer ausgewertet. Die Prüflinge bekommen dann in wenigen Tagen Bescheid.

Übrigens: Die sprichwörtliche deutsche Gründlichkeit war im Prüfungsraum unübersehbar. "Für die Prüfung ist sogar vorgeschrieben, das jeder Prüfling einen Einzeltisch haben muss. Dieser muss exakt 1,50 Meter vom Nachbartisch entfernt stehen."

Alle Fragen und die Antworten gibt es im Internet u.a. unter:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess um den Tod des kleinen Nils zieht sich hin

Verteidiger trauen dem Braten nicht

Lünen/Dortmund Noch immer ist unklar, wann das Schwurgericht das Urteil gegen die Mutter des 2010 zu Tode gekommenen Säuglings Nils sprechen kann. Die Verteidiger lassen nichts unversucht, um das Gericht von der Unschuld ihrer Mandantin zu überzeugen.mehr...

Lüner Schüler bei Weltkakao-Konferenz

13-jährige Ariane spricht vor internationalem Publikum

Lünen Ein bisschen abgekämpft und doch voller Energie: Von einer besonderen Reise sind jetzt Käthe-Kollwitz-Schüler zurück. Zu sehen waren sie sogar in der Tagesschau.mehr...

Eis-Rollen gibt‘s jetzt auch in Lünen

Thailändischer Trend in der Lippestadt angekommen

Lünen Mit Rollen aus Eis will das Ehepaar Fasse in seinem Kunst-Café punkten. Es ist ein Trend aus Thailand – und solche Eis-Rollen wurden vorher in Lünen noch nicht angeboten.mehr...

Elfjähriges Mädchen in Horstmar verletzt

Polizei ermittelt Verdächtigen nach Unfall

LÜNEN „Ruf Deine Mutter an“. Diesen zynischen Rat soll ein Autofahrer nach einem Unfall einem verletzten Mädchen gegeben haben. Die Polizei hat den mutmaßlichen Fahrer schnell ermitteln können.mehr...

Genehmigung ist Thema vor dem Bundesverwaltungsgericht

Verhandlung über Trianel noch in diesem Jahr

Lünen Eigentlich ist das Trianel-Kohlekraftwerk 2018 in sein fünftes Betriebsjahr gestartet – und das sogar ziemlich gut. Doch ob das Kraftwerk überhaupt ans Netz gehen durfte, ist noch nicht endgültig entschieden.mehr...