Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Entlang der Lippeauen

Bis 1980 war die Lippe durch die Abwasserzuleitungen ein "toter Fluss", wie die Exkursionsführer erläutern. Seit der Renaturierung ist die Fahrt entlang des Flusses wieder ein echtes Erlebnis. Die schönsten Bilder der Tour.

/
Klaus Klinger (r.) und Nick Mengelkamp (l.) zeigen alte Fotos vom Fährbetrieb in Höhe der ehemaligen Eisenhütte Westfalia.
Klaus Klinger (r.) und Nick Mengelkamp (l.) zeigen alte Fotos vom Fährbetrieb in Höhe der ehemaligen Eisenhütte Westfalia.

Beuckelmann

Klaus Klinger (r.) und Nck Mengelkamp (M.) zeigen alte Fotos vom Fährbetrieb in Höhe der ehemaligen Eisenhütte Westfalia.
Klaus Klinger (r.) und Nck Mengelkamp (M.) zeigen alte Fotos vom Fährbetrieb in Höhe der ehemaligen Eisenhütte Westfalia.

Foto: Beuckelmann

Ein Foto aus dem Jahr 1964 zeigt die gewaltige Schaumbildung am Lippewehr in Beckinghausen.
Ein Foto aus dem Jahr 1964 zeigt die gewaltige Schaumbildung am Lippewehr in Beckinghausen.

Foto: Beuckelmann

Nick Mengelkamp (r.) informiert die Exkursionsteilnehmer über das ehemalige Uferkastell der Römer.
Nick Mengelkamp (r.) informiert die Exkursionsteilnehmer über das ehemalige Uferkastell der Römer.

Foto: Beuckelmann

Die Erlebnistour führt vorbei an malerischen, grün schimmernden Altwasserauen und an Weiden.
Die Erlebnistour führt vorbei an malerischen, grün schimmernden Altwasserauen und an Weiden.

Foto: Beuckelmann

Anzeige
Die Erlebnistour führt vorbei an malerischen, grün schimmernden Altwasserauen und an Weiden.
Die Erlebnistour führt vorbei an malerischen, grün schimmernden Altwasserauen und an Weiden.

Beuckelmann

Am Lippedamm hinter dem Hilpert-Theater erklärt Nick Mengelkamp (l.) den Zulauf der Seseke in die Lippe.
Am Lippedamm hinter dem Hilpert-Theater erklärt Nick Mengelkamp (l.) den Zulauf der Seseke in die Lippe.

Foto: Beuckelmann

Am Lippedamm hinter dem Hilpert-Theater erklärt Nick Mengelkamp den Zulauf der Seseke in die Lippe.
Am Lippedamm hinter dem Hilpert-Theater erklärt Nick Mengelkamp den Zulauf der Seseke in die Lippe.

Foto: Beuckelmann

An der Stadtkirche St. Georg erläutert Nick Mengelkamp (M.) die Geschichte der Stadt Lünen.
An der Stadtkirche St. Georg erläutert Nick Mengelkamp (M.) die Geschichte der Stadt Lünen.

Foto: Beuckelmann

Nick Mengelkamp (2.v.l.) erklärt Besonderheiten des Naturschutzgebiets „Lippeaue von Lünen bis Schleuse Horst“, das sich in Höhe des Segelflugplatzes befindet.
Nick Mengelkamp (2.v.l.) erklärt Besonderheiten des Naturschutzgebiets „Lippeaue von Lünen bis Schleuse Horst“, das sich in Höhe des Segelflugplatzes befindet.

Foto: Beuckelmann

Klaus Klinger (r.) und Nick Mengelkamp (l.) zeigen alte Fotos vom Fährbetrieb in Höhe der ehemaligen Eisenhütte Westfalia.
Klaus Klinger (r.) und Nck Mengelkamp (M.) zeigen alte Fotos vom Fährbetrieb in Höhe der ehemaligen Eisenhütte Westfalia.
Ein Foto aus dem Jahr 1964 zeigt die gewaltige Schaumbildung am Lippewehr in Beckinghausen.
Nick Mengelkamp (r.) informiert die Exkursionsteilnehmer über das ehemalige Uferkastell der Römer.
Die Erlebnistour führt vorbei an malerischen, grün schimmernden Altwasserauen und an Weiden.
Die Erlebnistour führt vorbei an malerischen, grün schimmernden Altwasserauen und an Weiden.
Am Lippedamm hinter dem Hilpert-Theater erklärt Nick Mengelkamp (l.) den Zulauf der Seseke in die Lippe.
Am Lippedamm hinter dem Hilpert-Theater erklärt Nick Mengelkamp den Zulauf der Seseke in die Lippe.
An der Stadtkirche St. Georg erläutert Nick Mengelkamp (M.) die Geschichte der Stadt Lünen.
Nick Mengelkamp (2.v.l.) erklärt Besonderheiten des Naturschutzgebiets „Lippeaue von Lünen bis Schleuse Horst“, das sich in Höhe des Segelflugplatzes befindet.