Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gemüsehof Bleckmann

Erdbeerpflücker ernten in Lünen wieder fleißig

LÜNEN Sie kommen mit Schüsseln oder Körben und haben es auf süße Früchte abgesehen. Die Erdbeerpflücker sind wieder in den Feldern unterwegs. Dabei gibt es allerlei Regeln und Tipps zu beachten - nicht immer schmecken die Erdbeeren gleich. Wieso Langschläfer schlechte Karten haben, lesen Sie hier.

/
Seit fast 30 Jahren bietet Hubertus Bleckmann auf seinen Feldern an der Alstedder Straße 6 Erdbeeren zum Selbstpflücken an.

Auf 1,25 Hektar können die Erbeerpflücker am Hof Bleckmann richtig zugreifen. "Die Saison läuft gut", so Hubertus Bleckmann.

Das Feld von Knut Schulze-Neuhoff an der Münsterstraße war gestern geschlossen: "Die Früchte müssen reifen", hieß es.

Franziska und Drago Planinic sind regelmäßige Selbstpflücker. Ernten macht ihnen einfach Spaß, sagen sie.

Gebückt durchforsten die Erdbeerpflücker die in Reihen gesetzten Pflanzen nach den roten Köstlichkeiten. So auch Franziska und Drago Planinic. Sie kommen regelmäßig auf das Feld am Gemüsehof Bleckmann an der Alstedder Straße 6. "Die Erdbeeren sind frisch, preiswerter und wir können sie uns aussuchen", sagt Franziska Planinic. 

Gemüselandwirt Hubertus Bleckmann bietet seit 29 Jahren Erdbeerfelder für Selbstabholer an. "Richtig voll ist es am Wochenende", sagt er. Da kommen die "Event-Pflücker", wie er sie nennt. Solche, die gerne ernten, aussuchen und naschen. In der Woche seien es eher ältere, die noch Marmelade kochen.

Sonnenbrand oder Fäulnis

Die "rote Saison" sei bisher gut angelaufen. "Die Qualität ist stabil, weil es nicht regnet", sagt Hubertus Bleckmann. Feuchtigkeit bekommen die empfindlichen Früchte von Tropfschläuchen, die in jeder Reihe am Boden liegen. Denn sie mögen weder große Hitze noch Wasser von oben. Das kann zu Sonnenbrand oder Fäulnis führen, erklärt Bleckmann. Der vergangene heiße Freitag sei beispielsweise kein guter Tag für die Erdbeeren gewesen. Dann werden die Früchte weich wie Butter.

Tipp: Morgens pflücken

Doch momentan ist das Wetter wieder ganz nach seinem Geschmack. "Kühle Nächte bringen leckere Erdbeeren", sagt der Landwirt. Und hat dafür auch eine Erklärung: Der Zucker gelangt vom Blatt in die Früchte, aber nur, wenn es unter 16 Grad ist. Daher ein Tipp: Morgens pflücken. Dann schmecken die Erdbeeren süßer.

Bleckmann wechselt jedes Jahr die Anbaufläche. Damit will er Ermüdungserscheinungen des Ackers und somit den Krankheiten der Früchte vorbeugen. Etliche Erdbeer-Sorten hat er im Angebot, darunter auch die Asia. Sie ist besonders groß.  

Weiteres Feld an der Münsterstraße





Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...