Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Erster Jahreskongress des Tumorzentrums Lünen-Werne

Gründung des Interdisziplinären Tumorzentrums Lünen-Werne (ITZ): Dr. Albert Esselmann, Dr. Bernd Nagel, Dr. Peter Hartung, Dr. Susanne Vedder, Dr. Berthold Lenfers, Dr. Rainer Diederich, Dr. Donat Romann und Dr. Bernhard Jungnitz.

Erster Jahreskongress des Tumorzentrums Lünen-Werne

LÜNEN Alle Behandlungsmöglichkeiten der Onkologie unter einem Dach – das bietet das Interdisziplinäre Turmorzentrum Lünen-Werne (ITZ). Krebspatienten finden dort die gebündelte Kompetenz vieler Spezialisten, die für die Patienten individuelle Therapieformen entwickeln.

von Von Magdalene Quiering-Lategahn

27.11.2008

„Die Behandlung Tumor erkrankter Patienten ist komplex. Wir sind auf Zusammenarbeit angewiesen. Dem stellen wir uns“, begründete Dr. Berthold Lenfers, Chefarzt der Medizinischen Klinik II des St.-Marien-Hospitals und Sprecher des ITZ, die Einrichtung. Sie wird getragen von einem Netzwerk aus Ärzten des St.-Marien-Hospitals Lünen, des St. Christophorus-Krankenhauses Werne sowie niedergelassener Ärzte in beiden Städten. Auch Hausärzte sollen mit einbezogen werden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige