Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zum 1. Juli

Fleischerei Beermann an der Langen Straße hört auf

Lünen Nach über 20 Jahren schließt die Fleischerei Beermann ihre Lüner Filiale an der Langen Straße. Doch es wird in der Fußgängerzone niemand auf frisches Fleisch und Wurst verzichten müssen: Zum 1. Juli wird die Schwerter Fleischerei Lewe übernehmen. Bis das Geschäft neu aufmacht, kann es jedoch dauern.

Fleischerei Beermann an der Langen Straße hört auf

Noch bis Samstag ist die Beermann-Filiale an der Langen Straße geöffnet. Ab 1. Juli übernimmt die Fleischerei Lewe das Geschäft, wird es aber zunächst umbauen.

Markus Sträter wird die Filiale übernehmen. Er war früher Mitarbeiter bei Beermann und hat auch in Lünen gearbeitet. Mittlerweile gehört ihm in Schwerte die Fleischerei Lewe GmbH.

"Man hat mich von Seiten der Fleischerei Beermann gefragt, ob ich das Lüner Geschäft übernehmen will", sagte Sträter auf Anfrage. Zum 1. Juli wird offiziell aus der Beermann- eine Lewe-Filiale. Sträters Sohn Lars wird in Lünen Filialleiter.

Neueröffnung nach Umbau

Bevor das Geschäft jedoch unter neuem Namen und mit dem Lewe-Sortiment eröffnet, wird es noch eine Weile dauern. "Wir wollen den Laden renovieren und umbauen", sagt Sträter. Wie lange das dauert, hänge natürlich von den Gegebenheiten ab. Sträter: "Aber spätestens Mitte September wollen wir eröffnen." Geplant ist dann auch eine heiße Theke, wie es sie auch bei Beermann gibt.

Versorgt sind zudem alle 15 Beermann-Angestellten in Lünen. Die meisten von ihnen arbeiten in Teilzeit. "Entweder haben sich einige schon selbst eine neue Stelle gesucht oder sie werden übernommen", so Beermann-Verkaufsleiter Ralf Drees. 

Vier Filialen gibt es noch

Der Mietvertrag für das Geschäft läuft zum 30. Juni aus. Die Firma Beermann wollte den Mietvertrag nicht mehr verlängern.

Vier Filialen der in Waltrop ansässigen Fleischerei gibt es dann noch, so Drees: "In Waltrop, Dortmund-Huckarde, Dortmund-Mengede und in Oer-Erkenschwick."

LÜNEN Welche Geschäfte sollen im Frühjahr 2016 in das ehemalige Hertie-Haus in der Innenstadt einziehen? Was sagen die Lüner zu den bereits feststehenden Mietern? Im Internet wird darüber viel diskutiert - und die Meinungen sind durchaus geteilt. Wir haben die Stimmen zusammengefasst und fragen: Welche Geschäfte wünschen Sie sich?mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...