Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

St.-Marien-Hospital

Förderverein will Klinik ins Bewusstsein rücken

LÜNEN Ermöglichen, was aufgrund knapper Klinikbudgets unmöglich ist: Das will der neugegründete "Förderverein Klinikum St.-Marien-Hospital Lünen". Ein erstes Projekt wurde schon vorgestellt.

Förderverein will Klinik ins Bewusstsein rücken

Mit diesem Vorstand nimmt der neu gegründete "Förderverein Klinikum St.-Marien-Hospital Lünen" seine Arbeit auf. An der Gründungsveranstaltung nahm auch Weihbischof Dieter Geerlings (r.) teil.

So sollen Krankenzimmer in der Klinik für Schmerz- und Palliativmedizin für Patienten und Angehörige, die den schweren Weg des Abschieds gehen, wohnlich und behaglich gestaltet werden. Bequeme Besucherstühle, in denen Angehörige auch Nächte am Bett des Patienten verbringen können, will der Förderverein für das gesamte Krankenhaus anschaffen.

Werbetrommel rühren Unter Vorsitz der ehemaligen Pflegedirektorin Marie-Luise Stoverock hat der Verein am Mittwoch seine Arbeit aufgenommen. Die Gemeinnützigkeit ist angestrebt und eine Voranfrage bereits positiv beantwortet worden. Mit einem Jahresbeitrag von 24 Euro, für Firmen 50 Euro, kann sich jeder Lüner engagieren. Die Werbetrommel wurde am Mittwoch bei Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gerührt, auch Beschäftigte und ehemalige Mitarbeiter sowie Chefärzte will man gewinnen.

Zusammenarbeit fördern Für den Förderverein gibt es viel zu tun: Der rasante Fortschritt in der Medizin bringe Mitarbeiter auch an ihre Grenzen. Sie zu schulen, auf Herausforderungen vorbereiten und zu begleiten, soll eine Aufgabe sein. Der Verein will eine qualitativ hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung der Bürger unterstützen und die Zusammenarbeit mit verschiedenen medizinischen Berufsgruppen in Lünen fördern. Das Gremium möchte den Klinikstandort - auch als bedeutenden Arbeitgeber - im Bewusstsein der Lüner und der politischen Entscheidungsträger verankern.

Vorstand gewählt Auf Initiative von Dr. Berthold Lenfers, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, und Dr. Eberhard A. Lux, Chefarzt für Schmerz- und Palliativmedizin, ist der Förderverein ins Leben gerufen worden.

Einstimmig wählten die Gründungsmitglieder Marie-Luise Stoverock zur Vorsitzenden, Dr. Berthold Lenfers und Dr. Günther Görtz zu Stellvertretern sowie Matthias Beckmann zum Geschäftsführer. Schatzmeister ist Reiner Horstmann und Schriftführer Bernd Scharfenkamp.

Zu Beisitzern wurden Dr. Klaus Erdmann, Bernd Honermann, Wolfram Kuschke, Dr. Eberhard A. Lux, Dr. Hermann Opgen-Rhein, Heike Plaga, Dr. Felix Prinz und Bernd Schwegmann gewählt.

Wer Mitglied werden möchte, kann sich im Sekretariat unter Tel. (02306) 77 22 21 melden oder unter info@klinikum-luenen.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großeinsatz an Dorf- und Münsterstraße in Lünen

Feuerwehr rettet 55 Personen aus verrauchtem Mehrfamilienhaus

LÜNEN. Ein Brand in einer Tiefgarage in der Dorfstraße hat einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Wegen des verrauchten Treppenhauses mussten viele Personen über die Drehleiter gerettet werden - darunter auch ein Kleinkind.mehr...

Ein Unternehmen, zwei Städte und viele Fragen

Wieso es beim Bauantrag der Firma Aulich Probleme gab

Lünen. 2013 ist Hans-Jörg Aulich mit seiner Spedition ins Industriegebiet Achenbach nach Brambauer gezogen. Auf Lüner Gelände – größtenteils. Dass Teile jedoch auf Dortmunder Gebiet liegen, wäre fast zum Problem geworden.mehr...

Lünens zweiter Grillfleisch-Automat geht an den Start

Alles bereit für die Grillparty

Lünen Pünktlich zum fast schon sommerlichen Wochenende ist Lünens zweite Grillstation in Betrieb gegangen. Wir haben zum Beginn der Grillsaison nachgefragt, was 2018 auf den Rost kommt.mehr...

Lüner SV plant neues Open-Air-Kino

Filme unter freiem Himmel

Lünen Den Sommer an zwei lauen Abenden gemütlich mit einem Drink und Knabberzeug unter freiem Himmel ausklingen lassen, während zehn Meter entfernt die Rebellen die Todessternpläne stehlen? Könnte in Lünen klappen.mehr...

Betrunkener Lüner am Steuer erwischt

Polizisten in Zivil den Mittelfinger gezeigt

Lünen/Bergkamen. Betrunken hat sich am Donnerstag ein Lüner hinter das Lenkrad seines Wagens gesetzt und ist losgefahren. Das wird er mittlerweile wohl bereuen. Denn die Fahrt gipfelte darin, dass er Polizisten den Mittelfinger zeigte.mehr...

Wohnraum ist oft zu teuer in Lünen

Politiker fordern Abhilfe von der Verwaltung

Lünen In Lünen wird tüchtig gebaut, schick und modern sieht das aus. Nicht unbedingt aber ist das bezahlbarer Wohnraum für Normalverdiener. Jetzt haben Politiker der Verwaltung ein bisschen Beine gemacht. mehr...