Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lüner fuhr Autorennen auf dem Dortmunder Wall

Führerschein und Auto beschlagnahmt

LÜNEN Die Polizei bezeichnet sie als „Möchtegern-Rennfahrer“: Zwei Autofahrer, darunter ein 19-Jähriger aus Lünen, lieferten sich auf dem Wall in Dortmund ein Autorennen. Als die Polizei die beiden überprüfen wollte, waren sie sich keiner Schuld bewusst. Ihr Verhalten war allerdings so, dass Autos und Führerscheine von der Staatsanwaltshaft beschlagnahmt wurden.

Führerschein und Auto beschlagnahmt

Wie die Polizei am Montag berichtete, wurde am frühen Sonntagmorgen (1.35 Uhr) eine Streifenwagenbesatzung auf zwei BMW aufmerksam. Die Autos überquerten die Kreuzung Schwanenwall /Brüderweg in Dortmund in Fahrtrichtung Geschwister-Scholl-Straße „mit sehr hoher Geschwindigkeit“. Im Kreuzungsbereich fuhren sie dabei leicht versetzt hintereinander, im anschließenden Kurvenbereich nebeneinander - beide mittig von jeweils zwei Fahrstreifen.

Mit über 100 Stundenkilometern

Durch die geöffneten Fensterscheiben nahmen die Polizeibeamten ein deutliches Beschleunigungsgeräusch der Motoren wahr. Um den beiden zu folgen, mussten die Polizeibeamten ihr Fahrzeug zwischenzeitlich auch auf 100 Stundenkilometer beschleunigen. Trotzdem vergrößerte sich der Abstand zu dem Renn-Duo. Natürlich nutzen diese beiden unbekannten Fahrer beim mehrfachen Fahrstreifenwechsel auch keine Blinker.

An der roten Ampel Burgwall/Auf dem Berge hielten die beiden BMW im Rückstau an. Die Polizeibeamten kontrollierten beide Fahrer. Es handelt sich um einen 19-jährigen Lüner mit einem 22-jährigen Beifahrer aus Kamen sowie einen 23-jährigen Dortmunder mit einem 19-jährigen Beifahrer aus Lünen. Beide Fahrer gaben an, dass sie ganz normal gefahren seien.

Ermittlungen laufen

Neben Pöbeleien zeigten sich die beiden mit der Kontrolle und den polizeilichen Maßnahmen nicht einverstanden. Wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens wird ermittelt. Die Autos und die Führerscheine wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Dortmund. Die Dortmunder Polizei hat nach einem verbotenen Autorennen zwei Autos beschlagnahmt und die Führerscheine der Fahrer kassiert. Die 24 und 29 Jahre alten Männer waren am sogenannten „Car-Freitag“ mit ihren getunten Fahrzeugen um die Wette gefahren, als sie einer Zivilstreife ins Netz gingen, teilte die Polizei am Montag mit.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lünens Drahteselmarkt an neuem Termin

Gelungene Premiere im Mai

Lünen Fahrräder gehören zu Lünens Stadtbild, wie das große Rathaus oder die Lippe. Einen Vormittag lang drehte sich deshalb am Samstag auf dem Marktplatz alles um den Drahtesel. mehr...

Wanderwege in Lünen-Brambauer

Auf Schusters Rappen Region erkunden

Lünen-Brambauer Wandern ist wieder in. Das weiß in Lünen keiner besser als Diethelm Textoris, der seit Jahrzehnten alleine, aber auch mit Gruppen auf Schusters Rappen unterwegs ist. Jetzt hat er einen Tipp - Wege in und um Brambauer sind neu ausgeschildert worden. Oder wie der Wanderer sagt - ausgezeichnet.mehr...

Sicherheit an Lüner Schulen

Neue Kiss & Go-Zone an der Overbergschule

Lünen Das Prinzip Kiss & Go ist vielen vom Flughafen bekannt. Ein kurzer Kuss, aus dem Auto und tschüss. Mit dieser Methode soll in Lünen jetzt auch das Verkehrschaos vor Grundschulen beseitigt werden.mehr...

Brand im Industriegebiet Frydagstraße

Polizei sucht weiter nach der Ursache

Lünen Zu einem Großeinsatz rückte die Feuerwehr am Sonntag aus, als ein Recyclingbetrieb in Brand stand. Die Polizei schließt Fremdverschulden derzeit aus.mehr...

Unfall in Lünen-Süd: Radfahrer schwer verletzt

Rettungshubschrauber an der Alsenstraße im Einsatz

LÜNEN Schwer verletzt wurde ein Radfahrer bei einem Unfall auf der Alsenstraße in Lünen-Süd. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher nicht klar. Ein Alkoholtest brachte jedoch ein erstaunliches Ergebnis.mehr...

Gesundheits-Campus in Lünen

Hochschul-Start im Herbst nimmt Formen an

Lünen Wo früher Kühe und Schweine geschlachtet wurden, sollen bald Studenten büffeln. Es gibt schon Anmeldungen – und auch in den Umbau des Gebäudes kommt mittlerweile Bewegung.mehr...