Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Lüner SV kassiert 1:4-Klatsche

LÜNEN Mit einer 1:4-Pleite musste sich Verbandsliga-Kellerkind Lüner SV beim VfL Schwerte geschlagen geben. Der Gegner holte sich drei ganz wichtige Zähler im Abstiegskampf.

/

Auch wenn der junge Serkan Arslan (re.) in dieser Szene zu klein gewachsen ist, konnte er seine Aufstellung rechtfertigen. Der VfL überzeugte gegen Lünen.

VfL Schwerte - Lüner SV 4:1 (0:0)

Lünen startete gut, ging vermeintlich früh (7.) durch Isset Ceylan nach Vorlage von Osman Kumac in Führung. Doch der Unparteiische sah eine Abseitsstellung. Dann ließen sich die Rot-Weißen, dieses Mal mit Spielertrainer Mark Bördeling als Libero, mehr und mehr zurückdrängen und hatten Glück, dass Robert Brochtrup im Tor mindestens zwei Mal bestens reagierte.    

"Wir haben von Anfang an nicht, wie besprochen, richtig dagegen gehalten!" ärgerte sich Spielertrainer Mark Bördeling. Die Strafe folgte schon drei Minuten nach Wiederanpfiff. Vorausgegangen waren einm  al mehr Ballverluste im zentralen Mittelfeld. Flamme besorgte das 1:0, Gregor Podeschwa, Bruder des BV Brambauers Robert, erhöhte auf 2:0. Eine Stunde war gespielt, als Arslan zum 3:0 traf. Drei Tore in sieben Minuten, das war zu viel.  

Der eingewechselte Simon Madanoglu verkürzte noch. Doch Aslan stellte den alten Abstand wieder her. Der LSV beendete das Spiel bei Kellerkind VfL mit nur zehn Mann. Neun Minuten vor Abpfiff sc  hied David Faralich verletzt aus. Das Auswechslungskontingent war schon erschöpft. Zuvor war schon Lukas Hulboy für den ebenfalls verletzten Norbert Kaczmarek aufgelaufen. Bei beiden wird eine schwere Bänderverletzung befürchtet.    

Bördeling: "Bei David bin ich mir fast sicher. Bei Norbert habe ich noch Hoffnung!" Lünen steckt durch diese Niederlage vor dem Nachholspiel Samstag gegen Siegen II und dem Lokalderby am Sonntag darauf in Brambauer in großer Abstiegsgefahr.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dauer-Spielfrei wegen Rückzügen

Frauen des TuS Niederaden kommen aus dem Rhythmus

Lünen Wenn am Sonntag auf den heimischen Plätzen die Bälle rollten, schauten die Bezirksliga-Frauen des TuS Niederaden zuletzt in die Röhre. Ein klarer Wettbewerbsnachteil, meint Trainer Carsten Walschus.mehr...

Handball in Brambauer, Lünen und Oberaden

Lüner SV gewinnt trotz Remis

Brambauer/Lünen/Oberaden Mit 18:18 haben sich die Landesliga-Handballerinnen des Lüner SV vom Hammer SC getrennt. Da Spitzenreiter Rietberg-Mastholte erneut verlor, schlossen die Lünerinnen am Sonntag nach Punkten zu Platz eins auf. Auch beim SuS Oberaden und beim VfL Brambauer flog der Ball.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

Lichtblick im Unwetter

Brambauer Ohne einige Schlüsselspieler hat Bezirksligist BV Brambauer sein Spitzenspiel gewonnen. Die Partie musste kurz unterbrochen werden.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Lüner SV agiert ohne Selbstbewusstsein

Lünen Nach zwei Siegen in Serie leistete der Westfalenligist Lüner SV am Sonntag beim 0:1 in Iserlohn ungewollt Schützenhilfe für den FC Iserlohn.mehr...