Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Wegen rassistischer Beleidigung - Trio bringt BVB vor Gericht

BRAMBAUER Drei eigene A-Jugend-Fußballer haben den BV Brambauer 13/45 jetzt vor die Verbandsspruchkammer gebracht. Die drei Jugendlichen hatten sich beim Landespokalspiel gegen den NRW-Ligisten Westfalia Herne (Brambauer verlor nach Elfmeterschießen) daneben benommen. Darum wurde der Westfalenligist jetzt mit 150 Euro bestraft und muss die Kosten des Verfahrens in Höhe von 69 Euro tragen.

von Von Bernd Janning

, 01.11.2008
Fußball: Wegen rassistischer Beleidigung - Trio bringt BVB vor Gericht

Damit kam der BVB noch einmal mit einem "blauen Auge" davon. Die Kammer ermittelte in der Sportstrafsache wegen des Verdachts des unsportlichen Verhaltens nur in einem schriftlichen Verfahren. Das machte die ganze Geschichte für den BVB bedeutend günstiger. Zudem hatte dieser durch seinen Vorstand gute Vorarbeit geleistet und sich für das Verhalten seiner Fans entschuldigt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige