Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Kreisliga

GSC empfängt den Spitzenreiter - Die Vorschau

LÜNEN Am 12. Spieltag der Fußball-Kreisliga A2 Unna-Hamm empfängt GS Cappenberg den Tabellenführer, PSV Bork zum Lokalduell. Der Tabellenzweite, Westfalia Wethmars U23, tritt beim Königsborner TV an. In der Dortmunder Staffel A2 wollen sich BW Alstedde und Preußen Lünen mit Auswärtssiegen nach oben orientieren.

GSC empfängt den Spitzenreiter - Die Vorschau

GS Cappenberg empfängt den PSV Bork zum Derby. Im Bild behauptet Borks Joel Grodowski (M.) den Ball gegen Tobias Böcker (r.).

Fußball, Kreisliga A2 Unna-Hamm GS Cappenberg - PSV Bork Sonntag, 30. Oktober, 15 Uhr, Am Kohuesholz, 59379 Selm

Nicht nur das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 steht bevor. Auch Cappenberg muss im Derby gegen  Bork ran. „Bork hat einen Lauf. Die sind sehr stark und haben ein gutes Selbstvertrauen. Wir hoffen aber, dass wir den Lauf unterbrechen können. Wir haben uns einen Plan zurecht gelegt“, sagt Coach Patrick Osmolski. Jannis Drees, Philipp Wiesmann (beide Knie), Nico Knop (privat) und Tobias Schwarz fehlen. 

TuS Niederaden - Türk. SC Kamen Sonntag, 30. Oktober, 15 Uhr, Kreisstraße 10, 44532 Lünen

Und wieder hat es der TuS Niederaden mit einem Top-Team zutun. „Wir haben aufgrund unserer Tabellensituation nur schwierige Aufgaben. Das ist jetzt nichts Außergewöhnliches mehr“, sagt Trainer Alex Berger. Der TSC Kamen zählt von der individuellen Klasse zu den besten Teams der Liga. In der letzten Zeit punktete die Mannschaft aber nicht wie gewollt. „Wir sind zuversichtlich“, so Berger. Marc Peternell wird ausfallen. Der Einsatz von Tim Gotthardt ist noch fraglich. 

Königsborner SV - Westfalia Wethmar II Sonntag, 30. Oktober, 15 Uhr, Kamener Straße 114, 59425 Unna

Wethmar präsentierte sich zuletzt wieder zielstrebiger. „Das war der Schritt in die richtige Richtung“, sagt Trainer Simon Erling und legt nach: „Defensiv stehen wir derzeit gut. Das muss mal lobend erwähnt werden.“ Der KSV startete gut in die Saison, verlor zuletzt aber den Faden. „Davon dürfen wir uns aber nicht täuschen lassen“, so Erling. Jule Helmus, Kevin Klink, Max Hane und Alex Ali kehren zurück. Ansonsten fehlen die gleichen Spieler wie sonst auch. 

SuS Oberaden - spielfrei

Fußball, Kreisliga A2 Dortmund BV Brambauer-Lünen II - SpVg Berghofen Sonntag, 30. Oktober, 13 Uhr, Am Freibad, 44536 Lünen

„Wir müssen versuchen, die ersten 15 Minuten wach zu sein. Denn da kassieren wir die meisten Gegentreffer“, sagt Trainer Lukas Fluder. Berghofen steht weit unten in der Tabelle, hat sechs Punkte weniger als Brambauer. „Wir müssen unsere Chancen nutzen. Nur so können wir siegen“, sagt Fluder. Personell sieht es gut aus. Fluder hat alle Mann an Bord. 

SG Alemannia Scharnhorst - SV Preußen 07 Lünen Sonntag, 30. Oktober, 15 Uhr, Friedrich Hölscherstraße 280, 44328 Dortmund

Seit drei Wochen sind die Preußen jetzt ungeschlagen. „Wir fahren mit breiter Brust nach Scharnhorst, wollen unbedingt punkten“, sagt Trainer Oliver Harder. Scharnhorst ist Tabellenvierter. „Eine richtige Hausnummer für uns“, weiß auch Harder und weiter: „Wenn wir aber nach oben wollen, müssen wir Vollgas geben.“ Maik Küchler laboriert an einem Bänderriss. „Wir sind in der Breite gut aufgestellt. Wir werden mehr Laufarbeit leisten müssen“, so Harder.

VfR Sölde - BW Alstedde Sonntag, 30. Oktober, 15 Uhr, Jasminstraße, 44289 Dortmund

BW Alstedde ist derzeit gut drauf, hat es jetzt aber mit einem Spitzenteam zu tun. Sölde ist Spitzenreiter, hat sich mit drei Westfalenliga-Akteuren verstärkt. „Die wollen natürlich Meister werden. Wir werden aber versuchen, da mitzuspielen und eventuell etwas zu reißen“, sagt BWA-Coach Andreas Hermes. Nico Brand ist verletzt, Björn Kadlubowski muss arbeiten. Daniel Klaschiks Einsatz ist fraglich. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Interview mit Dennis Köse

„Dann ist die Saison gelaufen für mich“

LÜNEN In der Vorbereitung waren bei Dennis Köse (30) ein veralteter Riss des vorderen Kreuzbands und ein Innenbandriss im linken Knie diagnostiziert worden. Keine drei Monate später war der spielende Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer auf den Platz zurückgekehrt – so wie er es angekündigt hatte. Beim Spiel der A-Liga-U23 gegen Scharnhorst (0:7) war nach 40 Minuten aber Schluss. Köse droht erneut eine Pause.mehr...

Fußball: Bezirksliga

Brambauer schafft gegen TSC den ersten Saisonsieg

LÜNEN Jascha Keller war fix und fertig. „Ich bin tausend Tode gestorben“, sagte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer am Sonntagabend. Sein Team hatte zwar mit dem 4:3 beim punktlosen TSC Eintracht Dortmund so eben den ersten Sieg der Saison gelandet, den Trainer dabei aber durch ein Wechselbad der Gefühle gejagt.mehr...

Ringen

VfK Lünen-Süd springt gleich an die Spitze

LÜNEN Das hatten die Verbandsliga-Ringer des VfK Lünen-Süd nicht erwartet. Sie haben am Samstagabend mit 31:8 beim belgischen Vertreter RV Kelmis gewonnen und somit nach dem ersten Kampftag die Tabellenführung erobert.mehr...

Fußball: Kreisliga

Niederaden besiegt Langschede - Die Ergebnisse

LÜNEN Vergangene Spielzeit musste der TuS Niederaden lange um den Klassenerhalt in der Kreisliga bangen. In dieser Saison startet der TuS in ganz anderen Gefilden. Das 2:1 zu Hause gegen Bezirksliga-Absteiger SV Langschede war der dritte Sieg in der dritten Begegnung. Auch der LSV II gewann gegen Husen-Kurl, der BVB II kassierte eine Klatsche.mehr...

Fußball: Kreisliga A

GS Cappenberg zwischen Licht und Schatten

Cappenberg Licht und Schatten liegen oft sehr nah beieinander. Manchmal liegen nur vier Tage dazwischen – so auch beim Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg. Wir haben die kuriosen Tage der Grün-Schwarzen einmal zusammengefasst und viele Stimmen gesammelt.mehr...

Fußball: Im Kreispokal

Ersatzgeschwächte Preußen scheiden früh aus

HORSTMAR Der Kreispokal hat sich für die A-Liga-Fußballer des SV Preußen Lünen in dieser Saison schnell erledigt. Die Horstmarer scheiterten am Dienstagabend in der ersten Runde beim B-Ligisten FC Hellweg Lütgendortmund mit einer 2:3-Niederlage. Wir erklären, woran das gelegen hat.mehr...