Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ab 1. Juli

Gelbe Tonne wird zur Wertstofftonne

LÜNEN Kaum eingeführt, macht sie schon „Karriere“: Die gelbe Tonne, die seit Anfang Januar in Lünen den gelben Sack ersetzt, darf ab 1. Juli mehr schlucken. Denn dann wird sie offiziell zur Wertstofftonne.

Gelbe Tonne wird zur Wertstofftonne

Im Sommer ist sie eingeführt worden, die Wertstofftonne. Jetzt stellt WBL, fest, dass die oftmals falsch befüllt wird.

Konkret heißt das: Nicht nur Verpackungsabfälle dürfen dann hinein geworfen werden, sondern auch viele weitere Gegenstände aus Metall und Kunststoff, die nicht Verpackung sind – von A wie Abdeckfolie bis Z wie Zahnbürste. Was nach dem Stichtag 1. Juli genau in die verschiedenen Abfallgefäße gehört, die den Lünern zur Verfügung stehen, erklärt im Detail ein Flyer, der am Wochenende an alle Haushalte verteilt wird.  

 Das kündigte Ulrich Husemann, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna (GWA) an. GWA, Remondis, die Kommunen des Kreises und der Kreis Unna sind Partner bei der Einführung der Wertstofftonne, die bis Ende 2013 noch als Pilotprojekt firmiert. Mit dem Ziel allerdings, sie ab 2014 dauerhaft als Erfassungssystem für Wertstoffe einzuführen.  

Man setze damit die Vorgaben des Kreislaufwirtschaftsgesetzes um, so Husemann. Wie es sich auf die Abfallgebühren auswirkt, wenn die gelbe Tonne zur Wertstofftonne geadelt wird, ist eine von mehreren spannenden Fragen. Husemann geht davon aus, dass die Wertstofftonne langfristig gebührenstabilisierend ist. „Natürlich haben wir erst mal Anlaufkosten. Längerfristig wäre es ein Erfolg, die Gebühren konstant zu halten, indem die Inflationskosten durch die Erlöse der Wertstofftonne kompensiert werden“, erklärte der GWA-Chef.  

Viel hängt nämlich davon ab, wie sich die zusätzlich gesammelten Wertstoffe vermarkten lassen. „Wir haben Marktchancen, wenn es einen Markt gibt. Mit Papier haben wir gute Erfahrungen gemacht, was die Refinanzierung angeht“, erinnerte Lünens Beigeordneter Matthias Buckesfeld an die Einführung der blauen Tonnen für Altpapier.  

Abfuhrtermine unverändert


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Drei weiterführende Lüner Schulen müssen Kinder abweisen

Nicht alle Wünsche der künftigen Fünftklässler gehen in Erfüllung

Lünen 876 Viertklässler wurden an den neun weiterführenden Schulen in Lünen angemeldet. Drei Schulen waren besonders beliebt bei künftigen Fünftklässlern und müssen nun Kinder abweisen. Nicht alle Wünsche können erfüllt werden.mehr...

Unfall in Lünen

Vier Verletzte bei Zusammenstoß an der Konrad-Adenauer-Straße

Lünen An der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße/Moltkestraße in Lünen kam es am Samstag zu einem heftigen Zusammenstoß. Ein BMW schleuderte dabei gegen eine Mittelinsel. Die Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt. Der Sachschaden ist hingegen hoch.mehr...

Tafel in Lünen bekommt weniger Lebensmittel

Große Nachfrage, aber weiter Aufnahmestopp in Gahmener Ausgabestelle

LÜNEN In Lünen gibt es seit zwölf Jahren eine Ausgabestelle der Tafel Unna. Die Bedingungen für die Organisatoren sind in den vergangenen Jahren schwieriger geworden. Es gibt weniger Lebensmittel, die Nachfrage ist aber weiterhin groß. Seit einem Jahr gibt es einen Aufnahmestopp.mehr...

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...