Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Geld für Spitzen-Wasserball

BRAMBAUER Der Schwimmverein Brambauer 50 (SVB) geht neue Wege, um seinen Erfolg, gerade im Wasserball, langfristig zu sichern. Er hat jetzt einen Sponsorenvertrag abgeschlossen.

Geld für Spitzen-Wasserball

Die Mannschaften des SV Brambauer bilden immer eine Einheit. Nun bekommen sie finanzielle Unterstützung.

Die staatliche und städtische Unterstützung sinkt, die Eigenmittel sind begrenzt - da passt der Abschluss dieses Vertrages mit dem Unternehmen Rölfs Partner bestens zu einer zukunftsorientierten Vermarktung und Zusammenarbeit.

So soll die hervorragende Jugendarbeit - mehrfache Westdeutsche Meisterschaft und Teilnahme an der Deutschen mit mehreren Altersklassen - sowie langfristig der Klassenerhalt der Senioren in der 1. Bundesliga gesichert werden.

Vorsitzender Andreas Mildner: "Die nicht unerheblichen Kosten, die allein nicht mehr durch Mitgliedsbeiträge abgedeckt werden können, sind so gesichert." Und Kassenwart Gustav Neuhäuser fügt hinzu: "Über Zahlen wollen wir nicht sprechen. Aber der Vorstand ist stolz und glücklich, ein wirtschaftlich so potentes Unternehmen gewonnen zu haben."

Die Zusammenarbeit zwischen Verein und Unternehmen entstand im Brambauer Freibad. Ralf Gröning war über Jahre selbst erfolgreicher Brambauer Wasserballer. Heute ist er Vorstandsmitglied und Mitgesellschafter der Rölfs Partner Unternehmensgruppe.

Gröning: "Mir liegt die Weiterentwicklung des Wasserballs bei meinem Stammverein am Herzen. Außerdem überzeugte mich das Jugend-Förderkonzept Wasserball des SV Brambauer aus dem Jahre 2000. Dieses genießt beim Deutschen Schwimmverband hohe Anerkennung."

Signal für die Politik

Der SVB sieht mit der Unterschrift des Vertrages für alle Aktiven, Trainer und Mitglieder ein deutliches Zeichen, dass vor allem dem Vorstand Planungssicherheit für die nähere Zukunft gibt.

Vorsitzender Mildner: "Nicht zuletzt soll diese Zusammenarbeit auch ein Signal für unsere Politiker sein, damit auch hier die Kontinuität, mit der in Brambauer Wasserballsport betrieben wird, sichtbar ist."

Alle Infos zum SV Brambauer und seinem neuen Sponsor lesen Sie kompakt auf einer Sonderseite in der Mittwochsausgabe der Ruhr Nachrichten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball in Brambauer, Lünen und Oberaden

Lüner SV gewinnt trotz Remis

Brambauer/Lünen/Oberaden Mit 18:18 haben sich die Landesliga-Handballerinnen des Lüner SV vom Hammer SC getrennt. Da Spitzenreiter Rietberg-Mastholte erneut verlor, schlossen die Lünerinnen am Sonntag nach Punkten zu Platz eins auf. Auch beim SuS Oberaden und beim VfL Brambauer flog der Ball.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

Lichtblick im Unwetter

Brambauer Ohne einige Schlüsselspieler hat Bezirksligist BV Brambauer sein Spitzenspiel gewonnen. Die Partie musste kurz unterbrochen werden.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Lüner SV agiert ohne Selbstbewusstsein

Lünen Nach zwei Siegen in Serie leistete der Westfalenligist Lüner SV am Sonntag beim 0:1 in Iserlohn ungewollt Schützenhilfe für den FC Iserlohn.mehr...

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...