Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hunderte Besucher

Gemeindefest und offene Geschäfte in Lünen-Süd

LÜNEN-SÜD Hunderte Besucher haben der verkaufsoffene Sonntag und das Gemeindefest rund um die katholische Kirche Heilige Familie angelockt.

Gemeindefest und offene Geschäfte in Lünen-Süd

Tanzdarbietungen gehörten beim Gemeindefest zu den umjubelten Höhepunkten.

"Die Kirche war brechend voll“, sagte Pastor Bernhard Dlugosch und freute sich, dass der Familiengottesdienst großen Anklang fand. Er war für viele Familien mit Kindern der Auftakt zum gelungenen Gemeindefest. Viele Attraktionen luden nach dem Gottesdienst zum Spielen, Plaudern und Genießen ein: Stockbrot und Popcorn am Lagerfeuer, weitere Angebote der Pfadfinder, eine Süßigkeiten-Wurfmaschine, eine Hüpfburg, dazu Auftritte von „Tina’s Tanzmäuse“ und dem Pfarr-Cäcilien-Chor.

Lünen-Süd: Gemeindefest und verkaufsoffener Sonntag

Bummeln, Flanieren und Shoppen war beim verkaufsoffenen Sonntag in Lünen-Süd angesagt.
Die Interessengemeinschaft der Luftgekühlten präsentierte beim verkaufsoffenen Sonntag sechs Käfer, darunter auch diesen "BVB-Käfer". Zudem engagierte sich die IG mit Aktionen wie Kinder-Schminken, Bobby-Car-Fahren, Waffel- und Muffinverkauf.
Tanzdarbietungen gehörten beim Gemeindefest zu den umjubelten Höhepunkten.
Tanzdarbietungen gehörten beim Gemeindefest zu den umjubelten Höhepunkten.
Stelzen-Laufen machte den Kindern sichtlich Spaß beim Gemeindefest rund um die Kirche Heilige Familie.
Tina´s Tanzmäuse präsentierten beim Gemeindefest rund um die kath. Kirche Heilige Familie etwa den Tanz "Thriller" und bekamen dafür viel Beifall.
Die Fußballer-Frauen und weitere Mitglieder des SV Preußen 07 sammelten beim Verkauf von Kuchen und Waffeln Geld für den geplanten Kunstrasenplatz.
Biergartenatmosphäre mit Spiel- und Spaßaktionen für Kinder herrschte auf dem Parkplatz von Rewe an der Jägerstraße.

Vor oder nach dem Gemeindefest bummelten viele Besucher über die Jägerstraße. Zu den wenigen Geschäften und IGS-Mitgliedern, die sich am verkaufsoffenen Sonntag beteiligten, zählten neben dem Reisebüro Andrea Zimmermann auch das Team von Hausgeräte Udo Bäcker, das über energiesparende Hausgeräte informierte und Sonderpreise hatte. Biergarten-Atmosphäre mit Spiel und Spaß auch für kleine Gäste herrschte auf dem Rewe-Parkplatz an der Jägerstraße. Die Interessengemeinschaft der Luftgekühlten präsentierte sechs VW Käfer, bot Kinderschminken, Bobby-Car-Fahren und Waffeln an. DJ Rene und DJ Timo sorgten für gute Laune.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Insolvenz von Sport Lang

Zukunft des Sporthauses nach fast 50 Jahren unklar

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...