Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Gottfriedschüler im Kino

Dienstag 06. März 2018 - Die 4. Klassen der Gottfriedschule aus Lünen-Wethmar waren zu Gast in der Cineworld. Im Rahmen des Projektes Schulticker schauten sie hinter die Kulissen.

/
Die Gottfriedschüler beim Fotoshooting rund um den Aufsteller zum "Biene-Maja-Film" - für den sie sich allerdings nicht entschieden haben.
Die Gottfriedschüler beim Fotoshooting rund um den Aufsteller zum "Biene-Maja-Film" - für den sie sich allerdings nicht entschieden haben.

Foto: Beate Rottgardt

Chiara aus der Klasse 4b hatte viele Fragen vorbereitet. Hier stellt sie eine in einer der Vorratsräume.
Chiara aus der Klasse 4b hatte viele Fragen vorbereitet. Hier stellt sie eine in einer der Vorratsräume.

Foto: Beate Rottgardt

Ralf Möllenhoff (r.) erklärte den Besuchern von der Gottfriedschule, wie die Arbeit im Vorführraum funktioniert.
Ralf Möllenhoff (r.) erklärte den Besuchern von der Gottfriedschule, wie die Arbeit im Vorführraum funktioniert.

Foto: Beate Rottgardt

Die Viertklässler waren gut vorbereitet, haben viele Fragen mit ins Kino gebracht.
Die Viertklässler waren gut vorbereitet, haben viele Fragen mit ins Kino gebracht.

Foto: Beate Rottgardt

Viel Spaß hatten die Kinder bei ihrem Ausflug hinter die Theke der Cineworld.
Viel Spaß hatten die Kinder bei ihrem Ausflug hinter die Theke der Cineworld.

Foto: Beate Rottgardt

Talentiert waren die Schüler als "Thekenmitarbeiter".
Talentiert waren die Schüler als "Thekenmitarbeiter".

Foto: Beate Rottgardt

Kinomitarbeiter Ralf Möllenhoff zeigte den Kindern auch eine alte Filmrolle. Der Film "Kleine Haie" ist etwa sieben bis acht Kilo schwer.
Kinomitarbeiter Ralf Möllenhoff zeigte den Kindern auch eine alte Filmrolle. Der Film "Kleine Haie" ist etwa sieben bis acht Kilo schwer.

Foto: Beate Rottgardt

Die Viertklässler hatten viele Fragen - auch an Ralf Möllenhoff von der Theaterleitung der Cineworld.
Die Viertklässler hatten viele Fragen - auch an Ralf Möllenhoff von der Theaterleitung der Cineworld.

Foto: Beate Rottgardt

Sabine Ridder erklärte den Kindern, wie die Arbeit an der Kino-Theke funktioniert.
Sabine Ridder erklärte den Kindern, wie die Arbeit an der Kino-Theke funktioniert.

Foto: Beate Rottgardt

Die Kinder durften das typische Kino-Menü probioeren , hatten aber auch jede Menge zu notieren.
Die Kinder durften das typische Kino-Menü probioeren , hatten aber auch jede Menge zu notieren.

Foto: Beate Rottgardt

Maja trifft Maja - eine Viertklässlerin der Gottfriedschule heißt so wie die Kinderbuch-Biene und stellte sich mit einer Freundin hinter bzw. an den Werbeaufsteller.
Maja trifft Maja - eine Viertklässlerin der Gottfriedschule heißt so wie die Kinderbuch-Biene und stellte sich mit einer Freundin hinter bzw. an den Werbeaufsteller.

Foto: Beate Rottgardt

Die Kinder hielten die Informationen der Kinomitarbeiter schriftlich fest.
Die Kinder hielten die Informationen der Kinomitarbeiter schriftlich fest.

Foto: Beate Rottgardt

Fotoshotting am Werbeträger des Kids Clubs.
Fotoshotting am Werbeträger des Kids Clubs.

Foto: Beate Rottgardt

Eine der Viertklässlerinnen mit Getränk und Popcorn - das Kinomenü gab es für jedes Kind.
Eine der Viertklässlerinnen mit Getränk und Popcorn - das Kinomenü gab es für jedes Kind.

Foto: Beate Rottgardt

Gruppenbild mit Werbeträgern im Kino.
Gruppenbild mit Werbeträgern im Kino.

Foto: Beate Rottgardt

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen - nachdem alles notiert war, gab es was zu trinken und Popcorn für die Kinder.
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen - nachdem alles notiert war, gab es was zu trinken und Popcorn für die Kinder.

Foto: Beate Rottgardt

Blick in die Popcornküche - hier  stehen die Säcke mit dem fertigen Popcorn, das, je nach Saison, täglich bis zwei mal die Woche zubereitet wird.
Blick in die Popcornküche - hier stehen die Säcke mit dem fertigen Popcorn, das, je nach Saison, täglich bis zwei mal die Woche zubereitet wird.

Foto: Beate Rottgardt

Auch in den Vorratsräumen des Kinos durften sich die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter umsehen.
Auch in den Vorratsräumen des Kinos durften sich die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter umsehen.

Foto: Beate Rottgardt

Auch Nachos durften die Gottfriedschüler probieren.
Auch Nachos durften die Gottfriedschüler probieren.

Foto: Beate Rottgardt

Rollenspiel an der Theke der Cineworld - eine Gruppe spielte die Kunden, die andere die Kinomitarbeiter.
Rollenspiel an der Theke der Cineworld - eine Gruppe spielte die Kunden, die andere die Kinomitarbeiter.

Foto: Beate Rottgardt

Die beiden Viertklässlerinnen freuen sich auf den Film "Jim Knopf", der allerdings erst am 29. März offiziell startet.
Die beiden Viertklässlerinnen freuen sich auf den Film "Jim Knopf", der allerdings erst am 29. März offiziell startet.

Foto: Beate Rottgardt

In der Popcornküche durfte einer der Schüler die Schutzbrille aufprobieren.
In der Popcornküche durfte einer der Schüler die Schutzbrille aufprobieren.

Foto: Beate Rottgardt

Kinomitarbeiterin Sabine Ridder zeigte den Grundschülern, wie die Arbeit hinter der Theke abläuft.
Kinomitarbeiterin Sabine Ridder zeigte den Grundschülern, wie die Arbeit hinter der Theke abläuft.

Foto: Beate Rottgardt

Die Gottfriedschüler beim Fotoshooting rund um den Aufsteller zum "Biene-Maja-Film" - für den sie sich allerdings nicht entschieden haben.
Chiara aus der Klasse 4b hatte viele Fragen vorbereitet. Hier stellt sie eine in einer der Vorratsräume.
Ralf Möllenhoff (r.) erklärte den Besuchern von der Gottfriedschule, wie die Arbeit im Vorführraum funktioniert.
Die Viertklässler waren gut vorbereitet, haben viele Fragen mit ins Kino gebracht.
Viel Spaß hatten die Kinder bei ihrem Ausflug hinter die Theke der Cineworld.
Talentiert waren die Schüler als "Thekenmitarbeiter".
Kinomitarbeiter Ralf Möllenhoff zeigte den Kindern auch eine alte Filmrolle. Der Film "Kleine Haie" ist etwa sieben bis acht Kilo schwer.
Die Viertklässler hatten viele Fragen - auch an Ralf Möllenhoff von der Theaterleitung der Cineworld.
Sabine Ridder erklärte den Kindern, wie die Arbeit an der Kino-Theke funktioniert.
Die Kinder durften das typische Kino-Menü probioeren , hatten aber auch jede Menge zu notieren.
Maja trifft Maja - eine Viertklässlerin der Gottfriedschule heißt so wie die Kinderbuch-Biene und stellte sich mit einer Freundin hinter bzw. an den Werbeaufsteller.
Die Kinder hielten die Informationen der Kinomitarbeiter schriftlich fest.
Fotoshotting am Werbeträger des Kids Clubs.
Eine der Viertklässlerinnen mit Getränk und Popcorn - das Kinomenü gab es für jedes Kind.
Gruppenbild mit Werbeträgern im Kino.
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen - nachdem alles notiert war, gab es was zu trinken und Popcorn für die Kinder.
Blick in die Popcornküche - hier  stehen die Säcke mit dem fertigen Popcorn, das, je nach Saison, täglich bis zwei mal die Woche zubereitet wird.
Auch in den Vorratsräumen des Kinos durften sich die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter umsehen.
Auch Nachos durften die Gottfriedschüler probieren.
Rollenspiel an der Theke der Cineworld - eine Gruppe spielte die Kunden, die andere die Kinomitarbeiter.
Die beiden Viertklässlerinnen freuen sich auf den Film "Jim Knopf", der allerdings erst am 29. März offiziell startet.
In der Popcornküche durfte einer der Schüler die Schutzbrille aufprobieren.
Kinomitarbeiterin Sabine Ridder zeigte den Grundschülern, wie die Arbeit hinter der Theke abläuft.