Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bande war auch in Lünen aktiv

Haftbefehle: Zigaretten im Wert von 250.000 Euro geklaut

Lünen/Hagen Die Bande war in der gesamten Region aktiv, und schlug auch in Lünen zu. Meistens stahlen sie Zigaretten aus Tankstellen oder Kiosken. Die Polizei war ihnen lange auf der Spur - am Ende mit Erfolg.

Haftbefehle: Zigaretten im Wert von 250.000 Euro geklaut

Die Polizei war aktiv - und erfolgreich. Foto: Foto: Peter Bandermann

Zigaretten im Gesamtwert von rund 250.000 Euro hat eine in der ganzen Region aktive Einbrecherbande erbeutet – unter anderem in Lünen. Viele der Täter sind inzwischen verurteilt worden. Das teilte die Polizei Hagen am Freitag mit. Seit Mitte 2015 hatten die Staatsanwaltschaft Hagen und die Hagener Polizei die Bande im Visier, die meist in Tankstellen und Kioske eingebrochen ist. Die hierzu bei der Kriminalpolizei in Hagen eingesetzte Ermittlungskommission „SERTAR“ nahm im Juli 2015 die Ermittlungen dazu auf.

Schon sechs Festnahmen

Der Gruppierung werden laut Polizei mindestens 46 Taten seit 2014 bis 2016 unter anderem in Lünen, Hagen, Dinslaken, Dortmund, Iserlohn, Wetter Herne, Herscheid, Hattingen, Wuppertal, Kreuztal und Altena vorgeworfen. Die Polizei ermittelte insgesamt 15 Tatverdächtige. Gegen acht flüchtige Täter gab oder gibt es internationale Haftbefehle, sechs Täter wurden bereits festgenommen und rechtskräftig zu Haft- und Bewährungsstrafen verurteilt. Zwei der Täter werden per Haftbefehl noch wegen anderer Delikte gesucht. Ein Täter sitzt bereits wegen anderer Delikte in Haft und wartet auf seinen Prozess.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Insolvenz von Sport Lang

Zukunft des Sporthauses nach fast 50 Jahren unklar

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...

Sport-Lang hat Insolvenz angemeldet

Geschäft in der City offenbar in der Krise

Lünen Das Geschäft Sport-Lang an der Ecke Bäckerstraße/Lange Straße prägt das Bild der Lüner City seit vielen Jahren. Jetzt wurde bekannt: Der Sportladen hat Insolvenz angemeldet. Wie es weitergeht, ist unklar.mehr...

Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Der Bürgerservice hat doch wie gehabt geöffnet

Lünen. Mit langen Wartezeiten beim Bürgerservice sollte in Lünen bald Schluss sein. Dafür hatte die Pressestelle am Mittwoch, 21. Februar, neue Öffnungszeiten des Bürgerbüros veröffentlicht. Jetzt hat die Stadt die Änderungen wieder zurückgenommen. mehr...