Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Turnier

Heptner schießt Wethmar mit vier Toren ins Finale

LÜNEN Mit vier Toren hat Tim Heptner, Stürmer des Fußball-Bezirksligisten Westfalia Wethmar, sein Team Am Mittwochabend beim Brinkhoffs-Cup des SV Preußen ins Endspiel geschossen. Der Favorit bezwang im Halbfinale den B-Ligisten BV Lünen mit 6:1.

Heptner schießt Wethmar mit vier Toren ins Finale

Nur selten gelang es dem BV Lünen (weiße Trikots) die Wethmarer um Kevin Klink zu stoppen.

Wethmar übernahm sofort die Regie. Gleich der zweite Vorstoß über die rechte Seite saß. Kevin Klink bediente Heptner, der aus abseitsverdächtiger Position zur Führung traf (7.). Kurz danach holte sich Klink seine zweite Vorlage, legte erneut für Heptner zum 2:0 (8.) auf.

Der BV Lünen fand aber durch starkes Pressing in die Partie. Nach einer Ecke von Mark Friemann köpfte Yasin Acikgöz in die Mitte. Pascal Broda setzte den Ball per Fallrückzieher zum 1:2 in die Maschen – ein sehenswertes Tor (12.). Wethmar hatte Glück, dass Broda nach einem langen Ball von Spielertrainer Dennis Gerleve das Lattenkreuz knapp verpasste (21.). Als Pascal Harder Friemann foulte, sah der Schiedsrichter den Tatort knapp vor der Strafraumgrenze (25.). BV-Kapitän Kevin Helmrich hatte die beste Chance zum Ausgleich, dribbelte sich durch und scheiterte frei vor Keeper Bendix Wagner (30.).

LÜNEN Im Duell der beiden Lüner Fußball-A-Ligisten SV Preußen Lünen und BW Alstedde sind die Blau-Weißen am Dienstag in Horstmar nach zweimal 30 Minuten als Sieger vom Platz gegangen. Die Preußen verloren das Halbfinale ihres eigenen Brinkhoffs-Cups mit 0:4 (0:3).mehr...

Wethmar kam energischer in die zweiten 30 Minuten. Eine Flanke von Rene Harder spitzelte Heptner mit Gefühl ins lange Eck (38.). Das gleiche Muster wenig später: Wieder Flanke Harder, diesmal Heptner per Kopf – 4:1 (47.). Zuvor hatte sich der BVer Manuel Rebiger innerhalb kurzer Zeit zwei Gelbe Karten abgeholt und musste runter (43.). Wethmar hatte nun leichtes Spiel. Nach Doppelpass mit Alex Lohölter war Rene Harder mit Tempo im 16er und traf zum 5:1 (57.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Christian Wantoch von Rekowski mit einem Distanzschuss. Im Endspiel trifft Wethmar am Freitag (19.45 Uhr, Alter Postweg 7, Lünen) auf A-Ligist BW Alstedde.

In der Gruppenphase hatte die Westfalia dieses Duell mit 2:0 gewonnen. Das Spiel um Platz 3 bestreiten am Donnerstag (19.45 Uhr) der BV Lünen und Gastgeber SV Preußen.

TEAMS UND TORE BV: Gnida - Hoffmann, Rebiger, Acikgöz (56. Nickel), Gerleve, Gebauer, Kaliga (43. Seiler), Abdul-Latif (32. Okumus), Broda (48. St. Helmrich), Friemann, K. HelmrichTWW: Wagner - Lohölter, Mantei (31. L. Nagel), Heptner, Holz, Giesebrecht (31. Cillien), Klink, R. Harder, P. Harder, Kuruts (31. Wantoch von Rekowski), Osterholz (31. Felsberg)Tore: 0:1, 0:2 beide Heptner (7./8.), 1:2 Broda (12.), 1:3, 1:4 beide Heptner (38./47.), 1:5 R. Harder (57.), 1:6 Wantoch von Rekowski (59.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Interview mit Dennis Köse

„Dann ist die Saison gelaufen für mich“

LÜNEN In der Vorbereitung waren bei Dennis Köse (30) ein veralteter Riss des vorderen Kreuzbands und ein Innenbandriss im linken Knie diagnostiziert worden. Keine drei Monate später war der spielende Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer auf den Platz zurückgekehrt – so wie er es angekündigt hatte. Beim Spiel der A-Liga-U23 gegen Scharnhorst (0:7) war nach 40 Minuten aber Schluss. Köse droht erneut eine Pause.mehr...

Fußball: Bezirksliga

Brambauer schafft gegen TSC den ersten Saisonsieg

LÜNEN Jascha Keller war fix und fertig. „Ich bin tausend Tode gestorben“, sagte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer am Sonntagabend. Sein Team hatte zwar mit dem 4:3 beim punktlosen TSC Eintracht Dortmund so eben den ersten Sieg der Saison gelandet, den Trainer dabei aber durch ein Wechselbad der Gefühle gejagt.mehr...

Ringen

VfK Lünen-Süd springt gleich an die Spitze

LÜNEN Das hatten die Verbandsliga-Ringer des VfK Lünen-Süd nicht erwartet. Sie haben am Samstagabend mit 31:8 beim belgischen Vertreter RV Kelmis gewonnen und somit nach dem ersten Kampftag die Tabellenführung erobert.mehr...

Fußball: Kreisliga

Niederaden besiegt Langschede - Die Ergebnisse

LÜNEN Vergangene Spielzeit musste der TuS Niederaden lange um den Klassenerhalt in der Kreisliga bangen. In dieser Saison startet der TuS in ganz anderen Gefilden. Das 2:1 zu Hause gegen Bezirksliga-Absteiger SV Langschede war der dritte Sieg in der dritten Begegnung. Auch der LSV II gewann gegen Husen-Kurl, der BVB II kassierte eine Klatsche.mehr...

Fußball: Kreisliga A

GS Cappenberg zwischen Licht und Schatten

Cappenberg Licht und Schatten liegen oft sehr nah beieinander. Manchmal liegen nur vier Tage dazwischen – so auch beim Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg. Wir haben die kuriosen Tage der Grün-Schwarzen einmal zusammengefasst und viele Stimmen gesammelt.mehr...

Fußball: Im Kreispokal

Ersatzgeschwächte Preußen scheiden früh aus

HORSTMAR Der Kreispokal hat sich für die A-Liga-Fußballer des SV Preußen Lünen in dieser Saison schnell erledigt. Die Horstmarer scheiterten am Dienstagabend in der ersten Runde beim B-Ligisten FC Hellweg Lütgendortmund mit einer 2:3-Niederlage. Wir erklären, woran das gelegen hat.mehr...