Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fotostrecke

Hertie-Fassade nimmt Form an - Wohnungen gefragt

LÜNEN Es geht weiter voran auf der Hertie-Baustelle. Davon überzeugten sich am Dienstag Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt vor ihrer Sitzung. Im Mittelpunkt stand die "Bemusterung" der Klinkerfassade - wir zeigen, wie es auf der Baustelle derzeit aussieht.

Hertie-Fassade nimmt Form an - Wohnungen gefragt

Die Hertie-Baustelle zum Marktplatz hin.

Bauvereins-Vorstand Friedhelm Deuter und Christian Christensen von Uding-Projektentwicklung luden zur Baustellen-Besichtigung ein. „Die Fugen sind noch frisch und deshalb so dunkel, werden noch erheblich heller“, sagt Deuter. Man habe sich bewusst für diese Klinker entschieden, die auf allen vorverputzten Flächen aufgebracht werden. Auch zur Marktseite werden die Riemchen aufgebracht. Allerdings nicht im Erdgeschoss, wo Geschäfte und die Volksbank Waltrop einziehen. Deshalb ist diese Fassade dann durch eine komplett verglaste Pfosten-Riegel-Konstruktion geprägt.

So sieht das Hertie-Gebäude Anfang Februar 2016 aus

Die Innenseite mit dem Gebäudeteil, in dem u.a. die Augenarztpraxis einziehen wird.
So wird die Fassade zum großen Teil verklinkiert, die Fugen werden noch heller.
Friedhelm Deuter (l.) vom Bauverein und Christian Christensen von Uding Projektentwicklung auf der Baustelle.
Viel Glas wird die Front im Erdgeschoss bestimmen.
Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses schauten sich auf der Hertie-Baustelle um.
Im Erdgeschoss erläuterte Bauvereins-Vorstand Friedhelm Deuter, welche Geschäfte künftig dort Platz finden werden.
Die Küche einer der 24 Wohnungen.
Der untere Bereich einer der fünf Maisonette-Wohnungen.
Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses vor der Fassade des Gebäudes, die zur Bäckerstraße hin liegt.
Die Hertie-Baustelle zum Marktplatz hin.
Die Fenster sind schon eingebaut.

Die Nachfrage nach den insgesamt 24 Wohnungen (davon fünf Maisonette-Wohnungen) sei „wahnsinnig groß“, so Deuter. Nur noch bei zwei Wohnungen seien die Mietverträge noch nicht unterschrieben. Die ersten Wohnungen sollen wahrscheinlich Ende April bezogen werden. Geheizt wird per Fernwärme und mit Fußbodenheizung. Zwei Wohnungen seien, so Christensen, barrierefrei errichtet.

LÜNEN Zwei Lüner traditionsreiche Unternehmen tun sich zusammen und machen etwas Neues: Im ehemaligen Hertie-Haus eröffnen Dirk Becke, Leiter des Restaurants Stockey, und Helmut Stolzenhoff, Inhaber des gleichnamigen Party- und Catering-Unternehmens, eine neue Gaststätte samt großer Metzgerei.mehr...

Parkplätze für die Bewohner gibt es in der Tiefgarage. Oben sollen weitere Stellplätze für Patienten der Praxen und andere Besucher entstehen, darunter auch zwei Behinderten-Parkplätze. Geplant ist eine Schranke. Die Tickets sollen dann in Praxen und Geschäften für die parkenden Kunden freigeschaltet werden.

In einigen Wohnungen noch tragende Säulen

Die Bausubstanz, die erhalten blieb, soll durchaus auch als Stück Geschichte zu sehen bleiben. Erhalten vom alten Hertie-Haus wurden Keller und die statische Konstruktion. Deshalb finden sich beispielsweise in einigen Wohnungen auch noch tragende Säulen im Schlafzimmer oder in der Küche.

LÜNEN Der Umbau des ehemaligen Hertie-Hauses geht weiterhin gut voran. Wie der Bauleiter berichtet, können bereits im ersten Quartal diesen Jahres die ersten Bewohner einziehen. Schauen Sie sich in unserer Galerie an, wie es auf der Baustelle aussieht.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...

Geschichten aus Lünen

Audio-Slideshow: Wir sind Lünen - Folge 40

LÜNEN Die Musikschule der Stadt Lünen probt aktuell fleißig: Ende September will das Ensemble das Musical "Oliver" aufführen. Für eine neue Folge unseres sprechenden Fotoalbums "Wir sind Lünen" haben wir das Ensemble bei den Proben besucht und verraten, worauf sich die Zuschauer freuen dürfen. Hören Sie rein!mehr...