Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mit Pferd und Laterne

Hier sind die Martinsumzüge in Lünen unterwegs

Lünen Wenn „Laterne, Laterne“ erschallt und kleine und große Menschen mitbunten Lichtern auf den Straßen unterwegs sind, dann ist die Zeit der St.-Martins-Umzüge. Wir geben einen Überblick über kleine und große Umzüge, die mit Genehmigung der Stadt Lünen ab Donnerstag, 9. November, in der Stadt Lünen stattfinden.

Hier sind die Martinsumzüge in Lünen unterwegs

Große und kleine Menschen sind bald wieder mit Laternen und Liedern in der Stadt unterwegs. Foto: picture-alliance/ dpa

In der Innenstadt:

  • Donnerstag, 9. November, ab 17 Uhr: Katholische Kirchengemeinde St. Marien, ab Kirche, St.-Marien-Kirchplatz
  • Freitag, 10. November ab 17 Uhr: St. Raphael Kindergarten ab Kita Lange Straße 87
  • Samstag, 11. November, ab 17.30 Uhr: City Ring Lünen ab Alter Markt
  • Donnerstag, 9. November, ab 18 Uhr: Evangelische Kita Stephanus, ab Seelhuve 13

Hier sind die Martinsumzüge in Lünen unterwegs

Der Martinszug des Schützenvereins Wethmar eröffnet am Samstag, 4. November, den Reigen der Martinszüge in der Stadt. Foto: Goldstein

In den südlichen Stadtteilen:

  • Mittwoch, 8. November, ab 17.30 Uhr: Evangelische Kita „Unter dem Regenbogen“, ab Mohnblumenweg 4
  • Donnerstag, 9. November, ab 17 Uhr: Städtische .Kita Querstraße, Start ab Querstraße 20
  • Donnerstag, 9. November, ab 17.15 Uhr: Familienzentrum Lünen-Süd ab Kita Weißenburger Straße 37
  • Freitag, 10. November, ab 17 Uhr: Städtische Kita Schachtweg, ab Schachtweg 16
  • Samstag, 11. November, ab 17 Uhr: Interessengemeinschaft Lünen-Süd ab Bürgerplatz, Jägerstraße 80.

In den nördlichen Stadtteilen:

Samstag, 4. November, ab 17 Uhr: Schützenverein Wethmar ab Schulhof der Grundschulen, Matthias-Claudius-Straße.

Donnerstag, 9. November, ab 16.30 Uhr: Kinderhaus Lünen, ab Alter Kirchweg 45.

Freitag, 10. November, ab 17 Uhr: Katholische Kita St. Norbert und Kardinal-von-Galen-Schule ab Kirchplatz St. Norbert, Ahornstraße.

Freitag, 10. November, ab 18 Uhr: Heideblümchen-Parkverein in Alstedde ab Straße Am Heikenberg

Samstag, 11. November, ab 17 Uhr: Florian Kita ab Florianstraße 11

In Brambauer:

Dienstag, 7. November, ab 17 Uhr: Martin-Luther-Kindergarten, Im Lohfeld 2 a

Donnerstag, 9. November, ab 17 Uhr: Elisabethschule, ab Zum Karrenbusch 6.

Freitag, 10. November, ab 17 Uhr: AWO Kita Waldwichtel, ab Stellenbachstraße 31.

Autofahrer aufgepasst

Die Abteilung Verkehrssicherung der Stadt Lünen bittet die Autofahrer um besondere Rücksicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Insolvenz von Sport Lang

Zukunft des Sporthauses nach fast 50 Jahren unklar

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...