Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Acht Personen verletzt

Hubschraubereinsatz: Fünf Unfälle am Donnerstag

LÜNEN Acht Menschen sind am Donnerstagmorgen bei fünf Unfällen in Lünen verletzt worden. Die Bebelstraße war ab Am Triftenteich bis Kurt-Schumacher-Allee gesperrt. Ein Rettungshubschrauber musste auf der Fahrbahn landen, um eine schwer verletzte Person ins Krankenhaus zu transportieren. Auch in den anderen Stadtteilen krachte es.

/
Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.

Am Morgen hat es auf der Bahnstraße gekracht. Ein Bus ist mit einem PKW zusammengeprallt. Die Polizei sperrte die Straße für die Dauer der Unfallaufnahme.

Bebelstraße

Ein Rennen um den ersten Platz auf der sich verengenden Fahrbahn war wahrscheinlich die Ursache für den Unfall am Donnerstagmorgen auf der Bebelstraße. Nach Zeugenaussagen hatten sich ein 32-jähriger Lüner in seinem Mini und ein 19-jähriger Porschefahrer gegen 9 Uhr beim Abbiegen von der Kurt-Schumacher- auf die Bebelstraße ein Rennen geliefert. Kurz nach der Einmündung verengen sich die Fahrstreifen dort von ursprünglich zwei auf einen.

Der 32-Jährige Mini-Fahrer "gewann" das Rennen – und krachte unmittelbar darauf in den Ford eines 64-Jährigen, der von rechts aus der Süggelstraße kam und nach links auf die Bebelstraße abbiegen wollte. Beide Fahrer wurden dabei schwer verletzt. Für die Bergung forderten die Einsatzkräfte einen Rettungshubschrauber an, der gegen 9.50 Uhr am Unfallort eintraf. 

Unfall auf der Lüner Bebelstraße

Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.
Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.
Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.
Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.
Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.
Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.
Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.

Der Porsche des 19-Jährigen blieb bei dem Unfall unbeschädigt; der junge Mann blieb unverletzt und  flüchtete zunächst über die Süggelstraße. Mitten in der Unfallaufnahme kehrte er dann jedoch zurück. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Die Bebelstraße musste während der Bergungs- und Räumungsarbeiten bis 12.45 Uhr  ab An Triftenteich in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz und landete am Unfallort. Die Schwerverletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. 

Hinweise an die Polizei


Zwolle-Allee

Rund eine halbe Stunde zuvor, gegen 8.30 Uhr hatte es bereits auf der Zwolle-Allee gekracht. Dort war der Fahrer des Wagens von der Willi-Melchers-Straße auf die Zwolle-Allee abgebogen, ist dabei von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er wurde leicht verletzt.

Bahnstraße

Die Bahnstraße in Gahmen war zwischen 7.30 und 8.45 Uhr gesperrt, weil dort ein Linienbus mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt ist, wie die Polizei berichtete. Der Fahrer eines Ford Focus ist in Lünen-Süd frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammengestoßen. Er verletzte sich leicht.  

Der 55-jährige Lüner lenkte um 7.30 Uhr sein Fahrzeug auf der Bahnstraße in Höhe der Hausnummer 47 nach links, um an der dortigen Fahrbahnverengung vorbeizufahren. Eigenen Angaben zufolge blendete den Lüner plötzlich die tiefstehende Sonne.  Hierdurch übersah er offenbar den entgegenkommenden Bus, der sich auf einer Leerfahrt befand. Der Fahrer des Pkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro.

Kamener Straße

Vier Personen wurden bei einer Kollision um kurz nach 10 Uhr auf der Kamener Straße verletzt. Wie die Polizei mitteilt, ist ein Autofahrer dem vorausfahrenden PKW aufgefahren, als dieser verkehrsbedingt anhielt. Die Kamener Straße war für ca. 20 Minuten in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Brechtener Straße

Am Nachmittag krachte es dann nach einem Polizeibericht auf der Brechtener Straße zwischen einem Auto und einem Motorrad. Weil es sich Richtung Süden staute, wollte der Autofahrer in eine Hauseinfahrt einbiegen, um zu wenden. Laut eigener Aussage übersah er dabei das entgegenkommende Motorrad. Der 48-Jährige Motorradfahrer wurde bei dem Aufprall zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 5000 Euro.

/
Auf der Bebelstraße hat es am Donnerstagmorgen in Lünen einen Unfall mit drei beteiligten Autos gegeben.

Am Morgen hat es auf der Bahnstraße gekracht. Ein Bus ist mit einem PKW zusammengeprallt. Die Polizei sperrte die Straße für die Dauer der Unfallaufnahme.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...