Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kinder machen Zirkus

LÜNEN Statt die Schulbank zu drücken, dürfen Fünft- und Sechstklässler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in die bunte Welt des Zirkus eintauchen und in der Manege des Zirkus Lollipop Kunststücke einüben.

Kinder machen Zirkus

Fakir zu sein, scheint sein Lieblingshobby zu werden...

Die Jungen sitzen mit entblöstem Oberkörper in der Runde, in ihrer Mitte liegt ein Brett, aus dem unzählige lange Nägel spitz emporragen. Da drauf legen? Ungläubige Blicke, dann traut sich ein Mutiger. Die bekannte Fakirnummer ist ein Teil eines zweistündigen Zirkus Programmes, das die Jungen und Mädchen mit der Familie Ortmann vom Zirkus „Lollipop“ einstudieren.Manege statt Schulbank heißt in dieser Woche das Motto eines Projektes, dass nach viel Probenschweiß in zwei Aufführungen am kommen Freitag um 17.30 Uhr und am Samstag um 15.30 Uhr münden soll. Ursula und Stefan Ortmann , mit ihren Söhnen Robbi, Ramon und René, der Schwiegertochter Jaqueline und den Enkeln Mike (3) und Juili (5) sind die Trainingspartner für die 140 Akteure, die in Sachen Zauberei, Clownerie, Tierdressur, Akrobatik und Bauchtanz zirkusreif gemacht werden.Menschenpyramiden  Nach einer Vorstellung und Einteilung in die verschiedenen Gruppen am Montag ging es dann gestern Morgen schon richtig zu Sache. Neben den oben erwähnten Fakiren probten mitten in der Mange zwei große Mädchengruppe mit Jaqueline Ortmann akrobatische „Menschenpyramiden“. Daneben ist eine kleinere Gruppe dabei mit Ursula Ortmann eine Taubendressur einzustudieren. Einigen Mädchen sieht man an, dass sie ein wenig Angst vor den lebhaft flatternden weißen Vögeln haben, aber die Seniorchefin hilft ihnen „über den Berg“. Zusammenarbeit mit den Schulen ist erprobte Nummer Für die Ortmanns mit ihrem Zirkus „Lollipop“ ist die Zusammenarbeit mit Schulen eine erprobte Nummer. Wenn am Wochenende die Zelte in Lünen abgebrochen werden, geht es zum nächsten Mitmachprojekt nach Lüdenscheid. Zu Weihnachten machen sie dann noch ganz großen Zirkus mit bekannten Artisten am Centro in Oberhausen. K Gold-  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Genehmigung ist Thema vor dem Bundesverwaltungsgericht

Verhandlung über Trianel noch in diesem Jahr

Lünen Eigentlich ist das Trianel-Kohlekraftwerk 2018 in sein fünftes Betriebsjahr gestartet – und das sogar ziemlich gut. Doch ob das Kraftwerk überhaupt ans Netz gehen durfte, ist noch nicht endgültig entschieden.mehr...

Elfjährige auf Inlinern bei Unfall in Horstmar verletzt

Autofahrer: „Ruf deine Mutter an“

LÜNEN Bei dem Versuch, einen Zusammenstoß mit einem Auto zu vermeiden, wurde eine Elfjährige in Horstmar verletzt. Als das Kind auf der Straße lag und blutete, gab es vom Autofahrer statt Hilfe nur einen dummen Spruch.mehr...

Marktschreier beim Brami-Fest in Lünen-Brambauer

Wurst-Achim brüllt am lautesten

Lünen Die Marktschreier-Gilde kommt vom 4. bis 6. Mai auf den Marktplatz an der Yorckstraße und lässt neben derben Sprüchen auch manche gefüllte Tüte ins Publikum fliegen. So lautstark feiern die Bramis ihren 40. Geburtstag. Am 6. Mai ist außerdem Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag. mehr...

Wir sind Lünen - Folge 56

60 Jahre Heinrich-Bußmann-Schule

LÜNEN Die Heinrich-Bußmann-Schule wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Was das Besondere dieser Hauptschule in Lünen ist, erzählen Menschen, die der Einrichtung an der Bebelstraße eng verbunden sind, in der Folge 56 unserer Audio-Slide-Show „Wir sind Lünen“.mehr...

Polizei nennt Ursache für den Tiefgaragenbrand in Lünen

Unbekannte zündeten Kühlschrank an

Lünen Der Tiefgaragenbrand, der am Samstag zu einem Großeinsatz in Lünen geführt hatte, ist laut Polizei vorsätzlich gelegt worden. Auch Autos wurden in Mitleidenschaft gezogen – allerdings nicht durch die Flammen.mehr...