Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Verein Clownsvisite

Klinikclown Knolle kam zur Visite zur Frauenhilfe

LÜNEN Viel Spaß und viele Informationen bescherte Klinikclown "Knolle" alias Bernd Witte jetzt den Damen der evangelischen Frauenhilfe im Heliand-Gemeindehaus in Nordlünen.

Klinikclown Knolle kam zur Visite zur Frauenhilfe

Streicheleinheiten gab es vom Klinikclown für diese Dame.

Klinikclown besucht Frauenhilfe

Streicheleinheiten gab es vom Klinikclown für diese Dame.
Ingrid Wollny überreichte Bernd Witte eine Spende für die Arbeit der Klinikclowns.
Bernd Witte als Clown "Knolle" nahm bei der Frauenhilfe Heliand Platz.
Clown "Knolle" in Aktion.
Bernd Witte informierte die Damen der Frauenhilfe Heliand über die Arbeit des Vereins "Clownsvisite e.V.".
Bernd Witte in Aktion bei der Frauenhilfe.
Bernd Witte alias "Knolle" gewann die Herzen der Damen im Sturm.
Bernd Witte alias "Knolle" mit seinem Wunder-Koffer.
Hat die Sonne immer bei sich: Klinikclown Bernd Witte.
Pianistin Elise Semmler probierte das "Daumenklavier" aus.
Bernd Witte mit Hund Carlos mit der Vorsitzenden der Frauenhilfe Heliand, Ingrid Wollny.
Am Ende gab es Clownsnasen für die Damen, die an diesem Geschenk sichtlich Spaß hatten.
Viel Spaß mit den Clownsnasen hatten die Damen der Frauenhilfe Heliand.
Im Clownskostüm mit der "kleinsten Maske der Welt", seiner roten Knollennase, war er bei den Damen zu Gast und bezog sie schnell mit ein.

Seit über zehn Jahren ist der freie Schauspieler mehrmals in der Woche mit einer Partnerin in der Dortmunder Kinderklinik und der Geronto-Psychiatrischen Abteilung in Dortmund-Aplerbeck zu Gast.

Hund Carlos und der Wunderkoffer Witte gehört zum Verein "Clownsvisite e.V." mit Sitz in Bochum und Dortmund. "Wir sind aber im ganzen Ruhrgebiet unterwegs, sogar bis in den Bonner Raum", erklärte Witte. Meist tritt er zu zweit mit einer Partnerin auf. Bei seinem Besuch in Heliand hatte er einen anderen Partner dabei - den Stoffhund "Carlos". Der sorgte bei den Damen ebenso für Vergnügen wie Wittes Geschichten und seine zahlreichen Requisiten aus seinem "Wunder-Koffer".

Spendenübergabe Am Ende bekam Witte von der Vorsitzenden Ingrid Wollny eine Spende, zum Teil aus dem Erlös des Cafés am Sonntag", zum Teil am Nachmittag bei den Teilnehmerinnen gesammelt. Damit der Verein weiter kranke Kinder und zunehmend auch Senioren erfreuen kann. Denn "Clownsvisite" ist auf Spenden und Sponsoren angewiesen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Drei weiterführende Lüner Schulen müssen Kinder abweisen

Nicht alle Wünsche der künftigen Fünftklässler gehen in Erfüllung

Lünen 876 Viertklässler wurden an den neun weiterführenden Schulen in Lünen angemeldet. Drei Schulen waren besonders beliebt bei künftigen Fünftklässlern und müssen nun Kinder abweisen. Nicht alle Wünsche können erfüllt werden.mehr...

Unfall in Lünen

Vier Verletzte bei Zusammenstoß an der Konrad-Adenauer-Straße

Lünen An der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße/Moltkestraße in Lünen kam es am Samstag zu einem heftigen Zusammenstoß. Ein BMW schleuderte dabei gegen eine Mittelinsel. Die Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt. Der Sachschaden ist hingegen hoch.mehr...

Tafel in Lünen bekommt weniger Lebensmittel

Große Nachfrage, aber weiter Aufnahmestopp in Gahmener Ausgabestelle

LÜNEN In Lünen gibt es seit zwölf Jahren eine Ausgabestelle der Tafel Unna. Die Bedingungen für die Organisatoren sind in den vergangenen Jahren schwieriger geworden. Es gibt weniger Lebensmittel, die Nachfrage ist aber weiterhin groß. Seit einem Jahr gibt es einen Aufnahmestopp.mehr...

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...