Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lüner SV

LSV will sich vernünftig aus der Liga verabschieden

Lünen Der Lüner SV muss am Sonntag um 15 Uhr beim VfL Kamen antreten. Obwohl die Luft beim LSV raus ist, seit der Aufstieg feststeht, will sich das Team meisterwürdig aus der Liga verabschieden.

LSV will sich vernünftig aus der Liga verabschieden

Der frisch gebackene Landesliga-Aufsteiger muss am letzten Spieltag beim VfL Kamen antreten. Co-Trainer Klaus Högerl leitete unter der Woche das Training, da Coach Christian Hampel sowie ein Teil der Mannschaft Urlaub in der Türkei machte.  Fast alle – außer Murat Büyükdere und Kadir Kaya, die ihren Urlaub um eine Woche verlängerten – sollen aber rechtzeitig zum Spiel wieder im Lande sein.  „Wir wollen versuchen, die Saison so zu beenden, wie es ein Meister eben macht. Wir wollen uns vernünftig aus der Liga verabschieden“, fordert Hasan Kayabasi, Technischer Leiter des LSV. An Kamen erinnert sich Kayabasi noch genau: „Damals haben wir erst in der Nachspielzeit das entscheidende Sieg-Tor geschossen. Der VfL hat aber auch wegen einiger Abgänge die Rückrunde nicht so erfolgreich gestalten können.“Dass beim Lüner SV die Luft allmählich raus ist, ist auch nicht neu. Die Rot-Weißen stehen schon seit dem 20. Mai als Meister und Aufsteiger fest. „Das kann man den Spielern auch nicht übel nehmen“, nimmt Kayabasi die Akteure in Schutz.  Gegen den VfL Kamen sollen nun die Spieler aus der zweiten Reihe auflaufen. „Wir wollen ihnen auch eine Chance geben, sich zu beweisen“, so Kayabasi.

Eyüp Cosgun, der noch an seiner Bänderverletzung laboriert, wird fehlen. Außerdem fallen bekanntlich Büyükdere und Kaya (beide Urlaub) aus. Ansonsten sind alle Mann an Bord.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

Drei Strafstöße bei Niederaden – Die Ergebnisse

Lünen/Brambauer/Niederaden Gleich dreimal zeigte der Unparteiische in der Partie TuS Niederaden gegen PSV Bork auf den Punkt. Hinzu kam noch ein Eigentor. Der erste Spieltag in 2018 verlief also teilweise kurios. Lesen Sie hier, wie alle Partien ausgegangen sind.mehr...

Handball

Brambauers Damen holen wichtige Punkte

Brambauer/Lünen/Oberaden Die Verbandsliga-Damen des VfL Brambauer besiegen Schwerte/Westhofen und sammeln Punkte für den frühzeitigen Klassenerhalt. Einen wichtigen Sieg landeten die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden.mehr...

Fußball: Westfalenliga

Lüner SV steigert sich nach Stotterstart

Lünen Schlecht gestartet, gut zurückgekämpft: Westfalenligist Lüner SV hat am Sonntag das erste Pflichtspiel des Jahres für sich entschieden. Mit 3:1 setzte sich der LSV gegen den TuS Sinsen durch, enttäuschte aber zunächst.mehr...

Beim Wintercup von Westfalia Wethmar

Kevin Coerdt schießt sein Team zum Turniersieg

Wethmar Vereinsheim eröffnet, Jubiläum gefeiert, Turniersieg eingefahren: Das Wochenende lief für die Bezirksliga-Fußballer des TuS Westfalia Wethmar wie aus einem Guss. Der TWW gewann im Finale gegen Kaiserau mit 1:0.mehr...

Neue Spieler beim VfB Lünen

Lünen-Süder rüsten für den Seniorenbereich

Lünen Die Fußballer des VfB Lünen 08 gehen neue Wege. Was beim A-Ligisten mit dem Trio Mark Bördeling, Manfred Tapken und Daniel Skubich schon gut funktioniert, soll nun auch bei der Reserve Früchte tragen.mehr...