Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lünen II rettet gegen C-Ligist Vinnum ein Unentschieden

LÜNEN Der Gastgeber, der FC Lünen II, hat das Remis gegen den C-Ligisten nur knapp retten können. Nur die Tore von Karsten König und Mike Groß bewahrten den B-Ligisten vor einer Niederlage. Im Duell der C-Ligisten unterlag der Kamener SC II dem SuS Oberaden II mit 3:8.

Lünen II rettet gegen C-Ligist Vinnum ein Unentschieden

Der FC Lünen II (grüne Trikots), hier gegen Alstedde II, wäre fast über C-Ligist Vinnum II gestolpert.

Das Vorbereitungsspiel SuS Oberaden gegen ATC Lünen-Brambauer ist ausgefallen. Dem SuS wurde das Duell der A-Ligisten zu viel. Deshalb sagte er die Partie ab.

FC Lünen II - Westfalia Vinnum 3:3 (1:1) Der heimische B-Ligist unterschätzte C-Ligist Vinnum und wäre fast dafür bestraft worden. Die frühe Führung der Lüner war Gift für den Spielfluss. "Da war kein Zug drin. Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen", kritisierte Trainer Thomas Stroscher. Als Vinnum die Nachlässigkeiten ausnutzte und 3:1 in Führung ging, rappelte sich der FC 74 noch einmal auf. Karsten König und Mike Groß retteten immerhin ein Unentschieden.

Team und Tore: FC 74: Mike Groß, Serdat Galip, Bastian Reinsch, Tarik Antike, Thorsten Holz, Karsten König, David Keil, Andre Walbaum, Erkan Akgünes, Patrick Wolek, Michael Wiegers, Willi Reimann (durchgewechselt) - Thomas Stroscher - 1:0 Wolek (4.), 1:1 (43.), 1:2 (67.), 1:3 (74.), 2:3 König (79.), 3:3 Groß (83.) per Handelfmeter.

Kamener SC II - SuS Oberaden II 3:8 (2:2) Im Duell der C-Ligisten wurden die Stärken und Schwächen des SuS sehr gut deutlich. In der Defensive haben die Grün-Weißen noch große Probleme. Dafür zeigte sich die Offensive umso stärker. Besonders Björn Daslik mit drei Toren und drei Vorlagen ragte aus der Mannschaft heraus.

Team und Tore:

SuS: Christian Sorgatz, Maik Rühmling, Matthias Otte, Andreas Fischer, Patrick Schmidt (40. Benjamin Naujoks), Kevin Schenk, Manuel Finke (60. Sascha Tenholt) , Yassin Klai, Björn Daslik, Heiko Goldhahn - Roland Daslik - 1:0 (14.), 1:1 Goldhahn (16.), 1:2 Schmidt (21.), 2:2 (22.), 2:3 Daslik (49.), 2:4 Naujoks (51.), 3:4 (61.), 3:5, 3:6 beide Daslik (70., 88.), 3:7 Rühmling (89.), 3:8 Naujoks (90.)

Das angekündigte Spiel zwischen Oberaden II und Wethmar II fiel aus, weil auf beiden Plätzen nicht gespielt werden konnte. Der SuS trat daraufhin in Kamen an.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Wethmars Fokus liegt auf der Defensive

Wethmar Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Westfalia Wethmar freuen sich auf ihr erstes Saisonspiel des neuen Jahres. Am Sonntag müssen sie beim Tabellendritten BV Viktoria Kirchderne antreten, der sehr erfahren ist.mehr...

Fußball

Der Ausfallticker im Lüner Seniorenfußball

Lünen Der Wetterbericht sagt für das Wochenende Temperaturen bis zu Minus neun Grad Celsius voraus. Viele Amateurfußball-Spiele stehen am Wochenende wieder auf der Kippe. Wir liefern einen Überblick über die bisher abgesagten Spiele. mehr...

Fußball

Simon Erling: „Natürlich spüren wir einen gewissen Druck“

Wethmar Als letzter der drei überkreislichen Fußballvereine startet der TuS Westfalia Wethmar am kommenden Sonntag in die Rückrunde der Meisterschaft. Wethmars Trainer Simon Erling sieht sich und sein Team in der Pflicht.mehr...

Fußball

Westfalias U23 stellt sich neu auf

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Fußball

Marius Speker: „Ich war geknickt“

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...