Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Day of Song

Lünen hatte am Samstag ein Lied auf den Lippen

LÜNEN "Sagen Sie nicht, ich kann nicht singen! Singen kann jeder!" Mit diesem Appell animierte Diethelm Textoris, der Moderator des „Day of Song“, am Samstag hunderte Besucher an der Lippe. Rund um die Lippekaskade lebte der Gedanke des Kulturhauptstadtjahres wieder auf.

Lünen hatte am Samstag ein Lied auf den Lippen

Die Chaos Kids aus Brambauer sorgten für viel Stimmung mit ihren Darbietungen.

Diesmal kamen zwar nicht so viele Besucher wie vor zwei Jahren, die Veranstaltung mit knapp 200 Akteuren war aber dennoch ein Erfolg, trotz Parallelangeboten an anderen Orten.   So wurden klangvolle Brücken gebaut zwischen den Generationen. Viele junge Menschen, Grundschüler und Teenager aber auch reifere Semester teilten an der Lippe ihre Freude für das Singen. Kulturdezernent Horst Müller-Baß betonte in seiner Rede, dass Singen Menschen und Kulturen verbinden würde. Vor allem lobte der Dezernent, dass beim Day of Song 2012 sich viele junge Akteure und auch Partnerstädte beteiligen würden.

Day of Song in Lünen 2012

Hunderte Besucher säumten die Lippebrücke und die Seitenwege.
Der MGV Cäcilia Lünen-Süd stimmte auch den "Lüner Wind" an.
Moderator Diethelm Textoris (l.) präsentierte als Überraschung sein neues Lied "Mein Lünen" - und alle sangen mit.
Moderator Diethelm Textoris (l.) präsentierte als Überraschung sein neues Lied "Mein Lünen" - und alle sangen mit.
Moderator Diethelm Textoris (l.) präsentierte als Überraschung sein neues Lied "Mein Lünen" - und alle sangen mit.
Reinhard Schnarr (l.) dirigierte die Sängerinnen und Sänger beim gemeinsamen Singen.
Reinhard Schnarr (l.) dirigierte die Sängerinnen und Sänger beim gemeinsamen Singen.
Hunderte Besucher säumten die Lippebrücke und die Seitenwege.
Viele junge Sängerinnen und Sänger bewiesen ihr Können und viel Spaß beim Day of Song.
Viele junge Sängerinnen und Sänger bewiesen ihr Können und hatten viel Spaß beim Day of Song.
Viele junge Sängerinnen und Sänger bewiesen ihr Können und hatten viel Spaß beim Day of Song.
Gutes Wetter, tolle Stimmung und ein abwechslungsreiches Programm: Der Day of Song war ein voller Erfolg.
Reinhard Schnarr (r.) dirigierte die Sängerinnen und Sänger beim gemeinsamen Singen.
Die Chaos Kids aus Brambauer sorgten für viel Stimmung mit ihren Darbietungen.
Geschäftsleute und Feunde aus dem Lippezentrum sorgten mit mehr als 20 Kuchen für Gaumengenüsse.
Die Chaos Kids aus Brambauer sorgten für viel Stimmung mit ihren Darbietungen.
Die Chaos Kids aus Brambauer sorgten für viel Stimmung mit ihren Darbietungen.
Die Chaos Kids aus Brambauer sorgten für viel Stimmung mit ihren Darbietungen.
Die Chaos Kids aus Brambauer sorgten für viel Stimmung mit ihren Darbietungen.
Das Projekt Jeki wird es künftig wohl auch in Castrop-Rauxel geben. Damit wird Kindern ermöglich, das Spielen von Instrumenten zu lernen.
Die JeKi Rock School, bestehend aus drei Grundschulen, präsentierte auch rockige Klänge.
Die JeKi Rock School, bestehend aus drei Grundschulen, präsentierte auch rockige Klänge.
Die JeKi Rock School, bestehend aus drei Grundschulen, präsentierte auch rockige Klänge.
Die JeKi Rock School, bestehend aus drei Grundschulen, präsentierte auch rockige Klänge.
Die JeKi Rock School, bestehend aus drei Grundschulen, präsentierte auch rockige Klänge.
Die türkische Tanzgruppe der Viktoriaschule erhielt für ihre Darbietungen viel Beifall.

Zu Beginn sorgte die „JeKi Rock School“ mit rund 20 Kindern der Grundschulen Horstmar/Niederaden, der Kardinal-von-Gahlen und der Overbergschule für rockige Klänge. An ihren Gitarren und  Violinen spielten die Kinder unter anderem den Titel „We will rock you“ und ernteten aufmunternden Applaus.  Umjubelt war der fröhliche Auftritt der Brambauer „Chaos Kids“, die mit dem Borussia-Lied das Publikum begeisterten und auch eine kesse Lippe riskierten bei einem Titel der Spice Girls.

  Eine tolle Überraschung bot Diethelm Textoris mit seinem selbst getexteten Loblied auf die Lippestadt unter dem Titel  „Mein Lünen“ nach der Melodie des Hans Albers Klassikers „Auf der Reeperbahn“. „Komm doch mal nach Lünen, denn in Lünen ist was los. Sind wir auch nur eine Kleinstadt, in Kultur sind wir riesengroß“, sang Textoris in bester Albers-Manier und brachte die Menge zum Schunkeln. Ein erhebender klangvoller Moment war der Auftritt des Day Of Song Projektchors Lünen mit dem Schulchor der Realschule Altlünen, dem MGV Cäcilia, den Youngstars in Concert sowie weiteren spontanen Gästen. Anschließend wurde die Promenade zur großen Bühne für kleine Gäste mit Kindern der Viktoriaschule, die ihr gesangliches und tänzerisches Können unter Beweis stellten. Auch die Multi-Kulti-Gitarren- und die -Sazgruppe bekamen viel Beifall. Jugendbands und Straßenmusiker präsentierten in der Fußgängerzone Songs aus verschiedenen Genres. Auch in Kneipen ging musikalisch die Post ab.   

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Polizei musste 24-jährigen Lüner wecken

Betrunkener schlief bei laufendem Motor im Unfallauto ein

Lünen So etwas erlebt die Polizei auch nicht alle Tage: Ein 24-Jähriger hatte bei einem Unfall am Veilchenweg in Lünen vier Autos beschädigt und war dann eingeschlafen. Als ihn die Beamten weckten, reagierte er aggressiv. Er habe „nur ein bisschen Jägermeister getrunken.“ mehr...

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Lünen

Maskierter bedrohte Angestellte mit Messer

Lünen Mit einem Messer hat ein maskierter Räuber eine Angestellte der Tankstelle an der Gahmener Straße in Lünen bedroht und Geld gefordert. Sie gab es ihm in einem Jutebeutel. Dem Täter gelang die Flucht. mehr...

Bei Unfall in Lünen drei Fahrzeuge beschädigt

Auto landete auf dem Dach: Fahrer schwer verletzt

Lünen Bei einem Unfall auf der Schulstraße hat sich ein Auto überschlagen und drei weitere Fahrzeuge beschädigt. Der 21-jährige Fahrer aus Lünen erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei vermutet Alkohol und Drogen. Sie ordnete zwei Blutproben an.mehr...

Barrierefreiheit in Lünen

Mammutaufgabe: Stadt muss rund 270 Haltestellen umrüsten

Lünen Bis 2022 sollen alle Bushaltestellen barrierefrei sein. Das sieht das Personenbeförderungsgesetz vor. Die Stadt muss sich eine Strategie zurechtlegen.mehr...

Sicherheit an der Kita Schachtweg

So sollen Autofahrer am Kindergarten gebremst werden

Gahmen Aufpflasterung entfernt, Sicherheit der Kinder gefährdet – so war zuletzt die Einschätzung von Leitung und Elternbeirat des Kindergartens am Schachtweg. Nun hat die Verwaltung eine Lösung präsentiert, die die Autofahrer dort bremsen soll.mehr...

Friedhofsgebühren in Lünen

So teuer soll das Sterben bald werden

Lünen Zwei Dinge könnten aus Sicht der SPD bald die Friedhofsruhe stören – im übertragenen Sinne. Im Ausschuss für Sicherheit und Ordnung sorgten hingegen zunächst die Genossen selbst für Trauermienen bei der Verwaltung.mehr...