Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Handball-Westfalenmeisterschaft

Lüner SV verliert erstes Entscheidungsspiel mit 23:34

LÜNEN Für die Handball-A-Mädchen des Lüner SV ist die Westfalenmeisterschaft bereits nach dem ersten Entscheidungsspiel in weite Ferne gerückt: Beim Königsborner SV unterlag die Mannschaft von Trainer Marcel Mai am Dienstagabend deutlich mit 23:34.

Lüner SV verliert erstes Entscheidungsspiel mit 23:34

Die Partie begann schon schlecht. Denn die Gastgeber führten schnell 3:0. Auf der anderen Seite vergaben die Gäste direkt in der Anfangsphase drei Siebenmeter. Die Unnaer setzten sich in der Folge immer mehr ab. Erst zum Ende der ersten Hälfte wachten die Lüner auf und kamen noch einmal auf drei heran. Aber noch vor der Pausensirene erhöhte der KSV wieder auf fünf Treffer Abstand. Als Königsborn nach der Pause zwischenzeitlich auf zwölf Treffer davon zog, war klar, dass die Lüner diese Partie nicht mehr gewinnen werden. Sie betrieben Ergebniskosmetik, kamen noch einmal auf sieben Treffer heran, mussten sich aber dann doch mit elf Toren Unterschied geschlagen geben.

Mit zwölf Einschlägen Differenz, oder elf Toren Abstand und einem höheren Ergebnis als 34 müssen die Lüner nun gewinnen, um doch noch Zweiter zu werden. „Da hilft uns natürlich nur noch ein Wunder“, weiß auch Trainer Mai und blickte auf die Partie zurück: „Wir waren einfach nicht auf der Höhe, haben nie in unser Angriffsspiel gefunden.“ Dies belegt auch die Statistik: Der LSV weißt nur fünf Torschützinnen auf. Holtsträter, sonst Torgarantin, traf zum Beispiel nur einmal. Lediglich Plotek überzeugte mit elf Treffern.  

TEAM UND TORE


LSV:

Trainer:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schiedsrichter vor Schläger geschützt

Werner Keeper Thomas Gebhardt für Fairplay-Preis nominiert

Werne Thomas Gebhardt ist Torwart bei GS Cappenberg II. Der Werner kann nicht nur gegnerische Bälle parieren. Auch für die Abwehr von fliegenden Sporttaschen hat er ein Talent. Dafür könnte es einen Fairplay-Preis geben.mehr...

Fußball

Ein neuer Dvorak für Westfalia Wethmar

Wethmar FUSSBALL: Niklas Dvorak steht schon seit der Jugend für seinen Heimatverein TuS Westfalia Wethmar zwischen den Pfosten. Zur Rückrunde bekommt die U23 der Wethmarer einen Neuzugang. Der heißt mit Nachnamen auch Dvorak.mehr...

Volleyball

SuS Oberaden müht sich zum Sieg

Lünen Ein hartes Stück Arbeit liegt hinter dem Verbandsligisten SuS Oberaden. Dennoch siegte der Verein am Ende, wurde zwischenzeitlich jedoch durch eine kuriose Szene mit einem Tretroller gebremst.mehr...

34. Dortmunder Hallenmeisterschaften

Die Mission des Lüner SV endet im Viertelfinale

Lünen Im Viertelfinale der 34. Dortmunder Hallenfußballstadtmeisterschaften war Schluss für den Vorjahressieger Lüner SV. Knapp mit 0:1 verloren die Lüner – ausgerechnet gegen den späteren Turniersieger.mehr...