Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Marode Brücke: Ausschuss diskutierte über Abriss

Kurt-Schumacher-Straße Lünen

Was passiert mit der Fußgänger-Brücke über die Kurt-Schumacher-Straße in Lünen? Die Verwaltung empfiehlt wegen der schlechten Substanz den Abriss und den Bau einer Fußgänger-Ampel. Dagegen protestieren viele Lüner. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt sah am Mittwoch aber Handlungsbedarf.

LÜNEN

von Marc Fröhling

, 08.02.2017
Marode Brücke: Ausschuss diskutierte über Abriss

Die Stadt will die Fußgängerbrücke über die Kurt-Schumacher-Straße in Lünen abreißen lassen.

In der Brücke ein bestimmter Stahl verbaut, der Risiken birgt. Eine schlechte Entwässerung beschädigt den Beton zusätzlich. Es sei „kein akutes Risiko“, erklärte Fachdezernent Thomas Berger am Mittwoch, „aber ein latentes“. Deswegen gebe es Handlungsbedarf.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige