Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Wechsel von der IHK

Matthias Stiller - Das ist der neue Lüner DRK-Chef

LÜNEN Neuer Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Lünen wird Matthias Stiller (39). Bisher war er stellvertretender Geschäftsführer für den Bereich Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund. Das teilte Jürgen Gefromm,Vorsitzender des DRK-Präsidiums, am Dienstag mit. Am 1. April soll sein Dienst beginnen.

Matthias Stiller - Das ist der neue Lüner DRK-Chef

Matthias Stiller (2.v.l.) bei seiner Vorstellung als neuer DRK-Chef. Dabei waren auch Jürgen Gefromm (Präsidiumschef, l.) und sein Stellvertreter Andreas Zaremba (r.) sowie der scheidende DRK-Chef Dr. Hasan Sürgit (2.v.r.).

Stiller übernehme ein gut bestelltes Haus, sagte Jürgen Gefromm weiter: „So gute Zahlen wie in den vergangenen beiden Jahren hat das DRK selten geschrieben.“ Das bestätigten Andreas Zaremba (stellv. Präsidiumsvorsitzender) und der nunmehr scheidende DRK-Chef Dr. Hasan Sürgit. Sürgit wird seinen Nachfolger Matthias Stiller in den kommenden Wochen einarbeiten und ihm nach dessen Amtsantritt im April „weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen“.

"Eine neue Herausforderung"

Nach zwölf Jahren bei der IHK habe er eine neue berufliche Herausforderung gesucht, sagte Matthias Stiller, der seit fünf Wochen „stolzer Vater“ ist. Mit seiner Familie werde er noch in diesem Jahr von Dortmund aus nach Lünen ziehen. „Hier lebt auch die Familie meiner Ehefrau“, sagte Stiller. 

Aus seiner bisherigen beruflichen Tätigkeit und als ehrenamtlicher Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Dortmund/Kreis Unna/Hamm, lägen ihm soziale Themen und Aufgaben besonders am Herzen, erklärte Stiller: „Die Arbeit für das DRK gibt mir die Möglichkeit, mich Themen zu widmen, die mich begeistern.“

Ein Rückblick

Zur Erinnerung: Ursprünglich sollte Lünens Ex-Sparkassenchef Ulrich Fischer den DRK-Kreisverband führen. Doch wenige Tage nach seiner Vorstellung als designierter Vorsitzender im September vergangenen Jahres trat Ulrich Fischer, wie von unserer Zeitung berichtet, Mitte Oktober 2016 vom Vertrag zurück. Warum, weiß das DRK-Präsidium nach eigenen Angaben bis heute nicht.

LÜNEN Ex-Sparkassenchef Ulrich Fischer wird nun doch nicht Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbands Lünen, Eigentlich sollte er seine Stelle schon am 1. November antreten, ist nun aber von seinem Vertrag zurückgetreten. Wie geht es jetzt weiter?mehr...

LÜNEN Ex-Sparkassenchef Ulrich Fischer war schon als neuer Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbands vorgestellt worden, als er plötzlich zurücktrat. Gerüchte kamen auf, dass es dem Verband in Lünen finanziell nicht gut gehe. Dem traten Verantwortliche nun entgegen: "Wir wissen nicht, wer uns damit schaden will."mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...