Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reaktionen der Lüner Kinofest-Besucher

Mit Weltstar Diane Kruger vor der Kamera

Lünen Die Zuschauer waren sich einig - das war großes Kino bei der Eröffnung des 28. Lüner Kinofestes. „Aus dem Nichts“, vorgestellt von Hauptdarsteller Denis Moschitto, beeindruckte die Besucher.

Mit Weltstar Diane Kruger vor der Kamera

Schauspieler Denis Moschitto stellte „Aus dem Nichts“ bei der Eröffnungsgala vor. Foto: Günter Blaszczyk

„Aus dem Nichts“, eine fiktive Geschichte, entstanden nach den NSU-Morden, beeindruckte die Zuschauer der ausverkauften Eröffnungs-Gala in der Cineworld. Schauspieler Denis Moschitto, der den Rechtsanwalt der Hauptfigur spielt, hat sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Und zwar nicht erst, nachdem ihn Regisseur Fatih Akin besetzt hatte.

Kinofest-Eröffnung

Zahlreiche Gäste kamen zur Eröffnungsgala in die Cineworld.
Schauspieler Denis Moschitto stellte "Aus dem Nichts" bei der Eröffnungsgala vor.
Vier Säle ausverkauft und vor der Gala ging es ans Buffet.
Das Schauspielerpaar Traute Hoess und Waldemar Kobus (v.l.) mit Regisseur Matthias Kutschmann.
Die Schülerjury-Mentoren (v.l.) Fabian Busch und Julia Schmidt mit Martin Schneider von der Film- und Medienstiftung.
Im Kinosaal 5 vor dem Eröffnungsfilm. Insgesamt waren vier Kinosäle ausverkauft.
Kinofestleiter Mike Wiedemann
Am Gästeschalter im Kinofoyer.
An der Fotowand in der Cineworld: (v.l.) Hubert Tenberge (Pro Lünen), Schauspieler Denis Moschitto, Dr. Anke Höwing (Kinofestkomitee), Martin Schneider (Film- und Medienstiftung) und die Kinofestleiter Mike Wiedemann und Sven Ilgner.
Vor der Gala hieß es "anstellen bei der Garderobe".
Alexander Masche von "farbfilm-verleih", der drei Filme beim Kinofest zeigt.
Alexander Masche vom "farbfilm-verleih".
Vier Säle ausverkauft und vor der Gala ging es ans Buffet.
Vier Säle ausverkauft und vor der Gala ging es ans Buffet.
Hubert Tenberge, Vorsitzender von Pro Lünen, las das Gedicht von Dr. Wolfgang Günnewig vor.
Martin Schneider, Finanz- und Verwaltungschef der Stiftung für Film und Medien NRW.
Dr. Anke Höwing, Vorsitzende des Kinofest-Komitees.
Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns hat sich das ganze Jahr auf das Kinofest gefreut.
Die Moderatoren Peter G. Dirmeier und Antje Knapp (r.) mit Sabine Längsfeld, lange Jahre Gästebetreuerin des Kinofestes.

Beraten wurde das Team von Anwälten, die auch beim Dreh dabei waren. „Das war für mich eine große Hilfe, vor allem bei den emotionalen Momenten“, so Moschitto im Interview.Und wie war die Zusammenarbeit mit einem Weltstar wie der aus Deutschland stammenden Hollywood-Größe Diane Kruger? „Sehr kollegial“, sagt Denis Moschitto. Sie habe sich wunderbar ins Team eingefügt, ohne Allüren. „Ich denke, es ist ihre bisher stärkste Rolle, ihr wichtigster Film“, meint der Schauspieler

Lünen Das Kinofest lockt wieder viele tausend Besucher nach Lünen. In der Folge 45 unseres sprechenden Fotoalbums „Wir sind Lünen“ haben wir mit Organisatoren und Juroren gesprochen. Sie erklären, was für sie die Faszination Kinofest ausmacht.mehr...

.

Das sahen auch Lüner Besucher so. „Das war ein toll gespielter Film. Kein Wunder, dass Diane Kruger in Cannes dafür einen Preis gewonnen hat“, meinte Heike Jundel. Ihre Kollegin Birgit Neumann sagte: „Das war schon schwere Kost. Aber ich fand das krasse Ende gut.“

Starke Schauspieler


Filmfan Björn Schreiter urteilte: „Eine starke Bildsprache, starke Schauspieler.“ Und für Erika und Friedhelm Roß entspricht „Aus dem Nichts“ dem Zeitgeist. Katharina Kleber sagte: „Das ist keine an den Haaren herbei gezogene Geschichte.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Insolvenz von Sport Lang

Zukunft des Sporthauses nach fast 50 Jahren unklar

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...