Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Eindrücke aus Lünen

Moonlight Shopping mit Licht und Fitness-Show

LÜNEN Farbige Lichteffekte, Musik, eine Fitness-Show und weitere Aktionen machten das „Moonlight Shopping“ 2017 am Samstag zu einem Einkaufserlebnis. Bis 22 Uhr waren viele Geschäfte geöffnet und luden zum Bummeln ein. Wir haben einige Szenen auf Fotos festgehalten.

Moonlight Shopping mit Licht und Fitness-Show

Auf dem Marktplatz ging es bei einer rasanten Zumba-Darbietung mit Horst Lewald sportlich zu. Zahlreiche Passanten machten spontan mit und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.

Obwohl Regenschauer anfangs die Stimmung trübten, pilgerten zahlreiche Menschen in die Innenstadt und wurden nicht enttäuscht. Im Laufe des Abends klarte der Himmel auf und der Mond zeigte sich beim Moonlight-Shopping. Die Lüner Firma „Szenenwerk“ sorgte mit über 50 leistungsfähigen LED-Strahlern für eine schöne Atmosphäre.

So wurde die Lippebrücke Langestraße blau beleuchtet und mit einem aufblasbaren farbigen Torbogen versehen. Die Lippekaskade erstrahlte abwechselnd in unterschiedlichen Farben, die sich in der Lippe spiegelten. Einzelne Baume auf der Münsterstraße und dem Tobiaspark setzten zudem besondere Akzente. Ein Hingucker war das Rathaus, das effektvoll beleuchtet wurde.

Eindrücke vom Moonlight Shopping 2017 in Lünen

Auf der Lippebrücke Langestraße ergab sich durch Farb-Akzente und ein "Wow-Effekt" für die bummelnden Menschen, darunter die Familien Braun, Tinz und Kozik.
Auf der Lippebrücke Langestraße ergab sich durch Farb-Akzente und ein "Wow-Effekt" für die bummelnden Menschen.
Svenja Tenbieg (l.) kam mit ihrer Tochter Lena (r.) aus Werne zum Moonlight-Shopping und meinte mit Blick auf die Beleuchtungseffekte auf dem Willy-Brandt-Platz und dem Rathaus: "Die AtmosphŠre ist sehr schšn."
"Ich finde das Moonlight-Shopping gut, weil ich gerne Shoppen gehe. Heute ist ein anderes Einkaufsgefühl", meinte Franca, die sich im Spielwarenfachgeschäft Blomenkemper umschaute.
Für eine stimmungsvolle LED-Beleuchtung der Münsterstraße, des Tobiaspark und weiterer Stellen sorgte die Lüner Firma Szenenwerk.
Für eine stimmungsvolle LED-Beleuchtung der Münsterstraße, des Tobiaspark und weiterer Stellen sorgte die Lüner Firma Szenenwerk.
Für eine stimmungsvolle LED-Beleuchtung der Münsterstraße, des Tobiaspark und weiterer Stellen sorgte die Lüner Firma Szenenwerk.
Für eine stimmungsvolle LED-Beleuchtung der Münsterstraße, des Tobiaspark und weiterer Stellen sorgte die Lüner Firma Szenenwerk.
Für eine stimmungsvolle LED-Beleuchtung der Münsterstraße, des Tobiaspark und weiterer Stellen sorgte die Lüner Firma Szenenwerk.
Zahlreiche Menschen besuchten an der Stadtkirche St. Georg den Second-Hand-Kleiderverkauf und die Modenschau bei der Aktion "Kirche zieht an".
Zahlreiche Menschen besuchten an der Stadtkirche St. Georg den Second-Hand-Kleiderverkauf und die Modenschau bei der Aktion "Kirche zieht an".
Ruth Ruhnau engagiert sich seit rund 15 Jahren für das Angebot von Second-Hand-Kleidung im Rahmen des Frühstücksbasar Gahmen. Am Samstag war sie bei der Aktion "Kirche zieht an" vor der Stadtkirche St. Georg dabei.
Das Rathaus und der Willy-Brandt-Platz erstrahlten beim Moonlight-Shopping in schönen Farben.
Vor einem Optik-Fachgeschäft an der Lange Straße setzte Julius Schepansky mit dem Akkordeon musikalische Akzente und spielte unter anderem Jazz-Improvisationen.
Sarah Maruszyk von der Lippe Buchhandlung präsentierte neben der reichhaltigen Auswahl an Büchern als neues Angebot Delikatess-Aufstriche und Lakritz-Spezialitäten.
Auf dem Marktplatz ging es bei einer rasanten Zumba-Darbietung mit Horst Lewald sportlich zu. Zahlreiche Passanten machten spontan mit und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.
Auf dem Marktplatz ging es bei einer rasanten Zumba-Darbietung mit Horst Lewald sportlich zu. Zahlreiche Passanten machten spontan mit und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.
Mit Titeln wie "Der Schwan" (Camille Saint-Saens) setzten Sandra Wilhelms und Gereon Kleinhubbert als Duo "Soleil Levant" musikalische Akzente vor dem Lippezentrum.
Gitarrist Guido Pyka setzte mit gekonnten Interpretationen musikalische Akzene in Höhe der Persil-Uhr. Wegen des unbeständigen Wetters nutzte er keine Bühne, sondern das Vordach einer Eisdiele.
Beim Moonlight-Shopping gab es auch Produktpräsentationen.
Auf dem Marktplatz ging es bei einer rasanten Zumba-Darbietung mit Horst Lewald sportlich zu. Zahlreiche Passanten machten spontan mit und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.
Auf dem Marktplatz ging es bei einer rasanten Zumba-Darbietung mit Horst Lewald sportlich zu. Zahlreiche Passanten machten spontan mit und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.
Auf dem Marktplatz ging es bei einer rasanten Zumba-Darbietung mit Horst Lewald sportlich zu. Zahlreiche Passanten machten spontan mit und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.
An der Stadtkirche St. Georg gab es bei einer Modenschau im Rahmen der Aktion "Kirche zieht an" schöne, gut erhaltene Second-Hand-Textilien zu bewundern.
An der Stadtkirche St. Georg gab es bei einer Modenschau im Rahmen der Aktion "Kirche zieht an" schöne, gut erhaltene Second-Hand-Textilien zu bewundern.
An der Stadtkirche St. Georg gab es bei einer Modenschau im Rahmen der Aktion "Kirche zieht an" schöne, gut erhaltene Second-Hand-Textilien zu bewundern.
An der Stadtkirche St. Georg gab es bei einer Modenschau im Rahmen der Aktion "Kirche zieht an" schöne, gut erhaltene Second-Hand-Textilien zu bewundern.
An der Stadtkirche St. Georg gab es bei einer Modenschau im Rahmen der Aktion "Kirche zieht an" schöne, gut erhaltene Second-Hand-Textilien zu bewundern.
An der Stadtkirche St. Georg gab es bei einer Modenschau im Rahmen der Aktion "Kirche zieht an" schöne, gut erhaltene Second-Hand-Textilien zu bewundern.

Händler trotz des Wetters zufrieden

„Wow, das ist toll“, sagte Lena Tenbieg, die mit ihrer Familie aus Werne erstmals das Moonlight-Shopping besuchte. „Die Atmosphäre ist sehr schön“, lobte ihre Mutter Svenja den Einkaufsabend des City Ring Lünen.

„Ich finde es richtig schön, mir gefällt es“, sagte City-Ring-Mitglied Thomas Göcke, Geschäftsführer des Optik-Fachgeschäftes Schnurbusch, der einen Teil der Fenster von innen farbig erstrahlen ließ und so seinen Teil zum Moonlight-Shopping beitrug. Auch Ralf Blomenkemper, Inhaber des Spielwaren-Fachgeschäftes, machte mit und hängte in seinem Geschäft an der Münsterstraße Blinklichter auf.

„Trotz des Wetters sind wir zufrieden“, freute sich Axel Thiemann, Inhaber des Bekleidungs-Fachgeschäftes Thiemanns. Auf dem Marktplatz ging es bei einer Zumba-Darbietung mit Horst Lewald und weiteren Fitness-Begeisterten sportlich zu. Musikalische Akzente setzten Julius Schepansky mit dem Akkordeon, Gitarrist Guido Pyka und das Duo „Soleil Levant“.

LÜNEN Laue Temperaturen, bunte Lichter, lässige Atmosphäre: Samstagabend fühlten sich die Besucher der City beinahe wie auf einer italienischen Piazza. Das Moonlight-Shopping brachte mediterranes Flair in die Lüner Innenstadt. Wir zeigen Ihnen Impressionen dieses Abends.mehr...

Keine Stadtführung, aber eine Kirchen-Aktion rund um Mode

Die geplante Stadtführung zum Thema Handel in Lunen musste wegen Erkrankung leider ausfallen. Erfolgreich war indes die ökumenische Aktion „Kirche zieht an“. An der Stadtkirche St. Georg konnte neuwertige, modische und preiswerte Second Hand Kleidung erworben werden. Höhepunkt war eine interessante Modenschau.

Die Lippe-Buchhandlung präsentierte als neues Angebot Delikatess-Spezialitäten und machte Werbung für den Geschichtsabend am morgigen Dienstag, 5.9., um 19.30 Uhr, mit Peter Prange „Unsere wunderbaren Jahre“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...