Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lüner SV

Nach der Pleite: Hampel streicht den freien Dienstag

LÜNEN Zwei Spiele, null Punkte, 1:7-Tore: Das ist die bittere Bilanz des Fußball-Bezirksliga-Aufsteiger Lüner SV seit dem Titelgewinn. Keinesfalls meisterlich ist diese Statistik - der LSV-Coach ist angefressen.

Nach der Pleite: Hampel streicht den freien Dienstag

Die E-Jugend-Fußballer erlebten beim internationalen Turnier in Hannover eine unvergessliche Zeit. Das Team um Trainer Ufuk Kir hatte die Gelegenheit sich gegen Top-Klubs zu messen. Kir verzichtete aber auf ergebnisorientiertes Spiel und ließ seine Jungs Erfahrungen sammeln. Gleichzeitig weihten die Lüner ihre von der Firma Mosaiq gespendeten neuen Trikots ein. Bei den Partien hatten alle großen Spaß. Das Foto zeigt die Lüner (rosa) mit den Spielern des AC Mailand.

Nach der zweiten Niederlage innerhalb von zwei Wochen ist auch Trainer Christian Hampel angefressen und strich seinem Team den trainingsfreien Dienstag. Zu bedient war der Coach nach dem schwachen Auftritt beim SV Brackel. „Normalerweise legt sich mein Ärger nach einer Nacht. Aber dieses Mal bin ich immer noch sauer“, so Hampel.  In der Vorwoche, nach dem 0:3 gegen die ÖSG Viktoria, hatte er seine Jungs noch in Schutz genommen. Dort haben die Rot-Weißen aber auch mit einer veränderten Mannschaft gespielt, hatten mehrere Torchancen, die nicht genutzt wurden und in der Defensive Pech, dass drei der vier Dortmunder Torschüsse ihr Ziel fanden.

Beim wochenlangen Konkurrenten war es ganz anders: „Wir waren eine halbe Stunde total indisponiert, hatten elf Totalausfälle“, fand Hampel harte Worte und legte nach: „Wir sind leider auf dem Weg dahin uns den guten Ruf wieder kaputt zu machen.“ Um dies zu verhindern soll nach der zusätzlichen Einheit wieder die „alte“ LSV-Mannschaft auf dem Platz stehen. „Wir werden die Probleme ansprechen und ich gehe davon aus, dass sich das Problem am Sonntag erledigt hat“, so Hampel.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...

So haben die Handballer gespielt

Cobras bleiben in Schlagdistanz – Die Ergebnisse

Oberaden/Lünen/Brambauer Die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden hoffen auch nach dem 32:28-Sieg gegen die HSG Altenbeken/Buke am Samstag auf einen Ausrutscher der TSG Harsewinkel. Mit 22:25 mussten sich die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Brambauer dem Tabellenzweiten ETSV Witten am Sonntag geschlagen geben.mehr...

Sieg in der Westfalenliga

Lüner SV findet zurück zu alter Stärke

Lünen Beim Lüner SV ist am Sonntag endgültig der Knoten geplatzt. Mit 6:1 fegten die Lüner den Gegner Concordia Wiemelhausen vom Platz. Das Thema Abstiegskampf ist bei den Lünern damit erst einmal vom Tisch.mehr...

So haben die Kreisligisten gespielt

Kein Sieger in hartem Derby – Die Ergebnisse

Lünen In einem hitzigen Derby trennten sich der Lüner SV II und der VfB Lünen Unentschieden. 3:3 hieß es am Sonntag zwischen den beiden Fußball-A-Ligisten. Die Kreisliga-A-Fußballer der U23 des TuS Westfalia Wethmar haben ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel am Samstag beim SV Langschede mit 2:4 verloren. mehr...

Sieg und Niederlage in der Bezirksliga 8

Brambauer gewinnt, Wethmar verliert – Die Ergebnisse

Brambauer/Wethmar Der BV Brambauer hat gegen RW Unna den 13. Saisonsieg eingefahren. Dabei profitierte der Bezirksligist von seiner guten Anfangsphase. Mit zu wenig Durchschlagskraft verpasste es Bezirksligist Westfalia Wethmar beim 0:2 in Sölde, sich in das Mittelfeld zu abzusetzen.mehr...