Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt: ATC mit breiter Brust

LÜNEN Schluss mit den Niederlagen! "Dieser Gegner ist für uns ein Maßstab. Wir müssen Farbe bekennen. Jetzt muss der erste Dreier her!", fordert Holger Gehrmann, Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers ATC Lünen-Brambauer. Nach den zwei Niederlagen zum Auftakt - 0:3 in Herbern und 1:3 gegen Preußen - soll bei Gurbet Sport Bergkamen am Sonntag der erste Sieg her.

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt: ATC mit breiter Brust

Bezirksliga 8

Gurbet Spor Bergkamen (16., 0 P.) - ATC Brambauer (15., 0 P.) So 15.00 Der Coach hat bis auf einen alle Mann an Bord. Nur Urlauber Birol Kara ist erst nächste Woche wieder dabei. Gehrmann: "Das wird ein türkisch-türkisches Duell. Wenn auch von Gurbet Spor Bergkamen nach einigen Tiefen von einem zusammen gewürfelten Haufen gesprochen wird - dort sind gute Techniker am Ball." Die Mannschaft verlor zwar letzten Sonntag mit 1:6 beim Königsborner SV. Außerdem ist sie ebenfalls noch punktlos und aufgrund des schlechteren Torverhältnisses noch einen Platz schlechter als der ATC. "Doch davon sollten wir uns nicht blenden lassen", sagt der Trainer. "Wir fahren mit breiter Brust nach Bergkamen, werden uns dort kompakt aufstellen und gewinnen!"

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Westfalias U23 stellt sich neu auf

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Fußball

Marius Speker: „Ich war geknickt“

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Volleyball

LSV-Damen siegen ohne große Mühe

Lünen/Oberaden Die Landesliga-Volleyballerinnen haben am Samstag trotz enger Satzstände den TV Gerthe bezwungen. Ein Team muss sich mit dem Abstieg vertraut machen.mehr...