Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

St.-Marien-Gemeinde

Pfarrfest erstmals vor den Sommerferien

LÜNEN Wenn rund um die St.-Marien-Kirche in Lünen gefeiert wird, dann ist das eine Veranstaltung für die ganze Stadt. Die katholische Marien-Gemeinde feiert ihr Pfarrfest am Sonntag, 1. Juli, und hat sich dafür ein umfangreiches Programm erdacht.

Pfarrfest erstmals vor den Sommerferien

Sie freuen sich auf das Pfarrfest am 1. Juli und hoffen, dass sie den Regenschirm dann nicht brauchen.

Eine aufblasbare Rutsche, Torwandschießen, Tombola, Kaffee, Kuchen und Hot Dogs: Beim Programm setzt der Gemeindeausschuss für das Pfarrfest von St. Marien auf bewährte und beliebte Aktionen. Der Termin ist aber neu –  in diesem Jahr feiert die Gemeinde bereits vor den Sommerferien. Am Sonntag, 1. Juli, soll auf dem Kirchplatz und im Pfarrzentrum buntes Treiben herrschen.  

Der frühere Termin vor den Ferien sei ein Versuch, sagt Günter Heser vom Gemeindeausschuss. Schließlich gibt es vier Pfarrfeste in der fusionierten Gemeinde Groß-St.-Marien. Da war es nicht so einfach,  einen freien Termin zu finden. Schließlich seien alle Gemeindemitglieder eingeladen, sagt Pfarrer Clemens Kreiss.  Ein Gottesdienst, bei passendem Wetter auf dem Kirchplatz, läutet ab 11.15 Uhr den Beginn des Gemeindefestes St. Marien ein. Der Kirchenchor und der Bläserkreis gestalten die Messe musikalisch. Danach haben Gemeindegruppen und Vereine ein bunten Programm rund um die Kirche geplant.

Der Eine-Welt-Laden präsentiert sich mit einem Verkaufswagen. Die Caritas-Werkstätten sind dabei, es gibt Spielstände und genug zu Essen. Um 16 Uhr startet eine große Tombola mit 15 Preisen im Wert von 1500 Euro. Eine besondere Aktion hat sich die Pfarrcaritas überlegt: Für das Gemeindefest hat die Gruppe zu Nadel und Faden gegriffen. Sie verkaufen Lesekissen zusammen mit Buchpaketen. Auf den Kissen lässt sich bequem in den gespendeten Krimis und Romanen schmökern. Der Erlös der Lesekissen geht an die Lebensmitteltruhe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großeinsatz an Dorf- und Münsterstraße in Lünen

Feuerwehr rettet 55 Personen aus verrauchtem Mehrfamilienhaus

LÜNEN. Ein Brand in einer Tiefgarage in der Dorfstraße hat einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Wegen des verrauchten Treppenhauses mussten viele Personen über die Drehleiter gerettet werden - darunter auch ein Kleinkind.mehr...

Ein Unternehmen, zwei Städte und viele Fragen

Wieso es beim Bauantrag der Firma Aulich Probleme gab

Lünen. 2013 ist Hans-Jörg Aulich mit seiner Spedition ins Industriegebiet Achenbach nach Brambauer gezogen. Auf Lüner Gelände – größtenteils. Dass Teile jedoch auf Dortmunder Gebiet liegen, wäre fast zum Problem geworden.mehr...

Lünens zweiter Grillfleisch-Automat geht an den Start

Alles bereit für die Grillparty

Lünen Pünktlich zum fast schon sommerlichen Wochenende ist Lünens zweite Grillstation in Betrieb gegangen. Wir haben zum Beginn der Grillsaison nachgefragt, was 2018 auf den Rost kommt.mehr...

Lüner SV plant neues Open-Air-Kino

Filme unter freiem Himmel

Lünen Den Sommer an zwei lauen Abenden gemütlich mit einem Drink und Knabberzeug unter freiem Himmel ausklingen lassen, während zehn Meter entfernt die Rebellen die Todessternpläne stehlen? Könnte in Lünen klappen.mehr...

Betrunkener Lüner am Steuer erwischt

Polizisten in Zivil den Mittelfinger gezeigt

Lünen/Bergkamen. Betrunken hat sich am Donnerstag ein Lüner hinter das Lenkrad seines Wagens gesetzt und ist losgefahren. Das wird er mittlerweile wohl bereuen. Denn die Fahrt gipfelte darin, dass er Polizisten den Mittelfinger zeigte.mehr...

Wohnraum ist oft zu teuer in Lünen

Politiker fordern Abhilfe von der Verwaltung

Lünen In Lünen wird tüchtig gebaut, schick und modern sieht das aus. Nicht unbedingt aber ist das bezahlbarer Wohnraum für Normalverdiener. Jetzt haben Politiker der Verwaltung ein bisschen Beine gemacht. mehr...